US-Aktien
„Es ist Zeit, an der Party teilzunehmen“

US-Aktien legen in diesem Jahr eine Rally hin, die viele Börsenbeobachter überrascht; der S&P-Index ist nicht mehr weit von seinem Allzeithoch entfernt. Die Bullen haben gewonnen, und das langfristig, sagen Experten.
  • 4

New YorkDer Marktwert der US-Aktien ist dieses Jahr um insgesamt 1,9 Billionen Dollar gestiegen. Den Standard & Poor's 500 Index hat das auf Höhen gehoben, die nur noch zehn Prozent von einem Rekord entfernt sind. Damit übertrifft er die Entwicklung vieler anderer großer Aktienbarometer.

Der S&P hat dieses Jahr bislang 14,3 Prozent zugelegt auf 1437,92 Punkte zum Wochenschluss. Ein Schub von zwei Prozent kam am Donnerstag vergangener Woche, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) den Ankauf von Anleihen angeschlagener Euro- Staaten in unbegrenztem Umfang ankündigte. Nach Einschätzung von Laszlo Birinyi, Präsident von Birinyi Associates Inc. in Westport, Connecticut, geben die „Bären” auf, so dass weitere Kursgewinne zu erwarten seien.

„Sie stellen fest, dass es nicht funktioniert”, sagte Birinyi im Telefoninterview. „Geringes Volumen, schlechte Unternehmensergebnisse - all das findet nicht statt und es ist vielleicht Zeit, an der Party teilzunehmen.”
Die rekordniedrigen Zinsen der US-Notenbank Federal Reserve von nahe null Prozent helfen den Gewinnen der Unternehmen und dem Wirtschaftswachstum der USA, sich von der ersten weltweiten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg zu erholen. Die US- Volkswirtschaft wird dieses Jahr um geschätzt 2,2 Prozent wachsen, der Gewinn der Unternehmen im S&P 500 dürfte bei 103,48 Dollar je Aktie liegen - so viel wie nie zuvor.

Die Aktienkurse von US-Finanzfirmen, Herstellern von Konsumgütern, die nicht zum täglichen Bedarf gehören, sowie Technologieanbietern haben seit dem letztjährigen S&P-Tief am 3. Oktober bei 1.099,24 Zählern eine Rally von 35 Prozent hingelegt.

Der S&P ist nur noch gut neun Prozent vom Allzeithoch bei 1,565.15 Zählern vom 9. Oktober 2007 entfernt. Unter den zehn größten Aktienindizes weltweit ist der britische FTSE 100 Index noch 17 Prozent vom Allzeithoch entfernt, dem kanadischen S&P/TSX Composite fehlen 24 Prozent. Beim deutschen DAX fehlen noch rund elf Prozent.

„Ich bin von der Stärke etwas überrascht”, sagt Birinyi. Bevor der S&P 500 im März 2009 auf ein 12-Jahres-Tief abbröckelte, hatte Birinyi seinen Kunden geraten, Aktien zu kaufen. „Dies hat etwas von einer stärkeren Rally. Es sind nicht nur die Kurse, es ist auch die Tatsache, dass es alle Sektoren betrifft.” Daher träfen die üblichen Argumente, es sei nur eine kurzfristige Rally oder es steckten Käufe von Hedgefonds dahinter, nicht zu, fügt er an.

Seite 1:

„Es ist Zeit, an der Party teilzunehmen“

Seite 2:

Schuldenkrise als Kurstreiber

Kommentare zu " US-Aktien: „Es ist Zeit, an der Party teilzunehmen“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • die Betonung an der Party teilzunehmen liegt auf "vielleicht"; und ich sag dazu: "garantiert nicht".

    Die suchen nur noch ein paar Trottel; und bei dem ganzen Gemauschel und Betrügen muss man sich ja auch fragen: sind die gestellten Kurse noch seriös?

  • 35% des US-Haushaltes (seit Jahren), also über 10% des BIP werden über neue Schulden finanziert. Um 2,2% soll die Wirtschaft wachsen. Einfach weltklasse, oder wie Griechenland total PLEITE.

  • Wenn irgendwo in den Medien steht man solle Aktien kaufen, ist das der beste Indikator dafür es nicht zu tun.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%