US-Börsen
Die Zweifel an der Börsenrally wachsen

Das US-Marktbarometer S&P steigt weiter an. Die Anleger freuen sich über die Rally und investieren, doch Analysten reagieren verhalten – sie trauen dem Braten nicht. Doch es gibt Anzeichen für einen weiteren Anstieg.
  • 1

New YorkNach dem Anstieg des US-Benchmarkindexes Standard & Poor's 500 Index auf ein Rekordhoch in der vergangenen Woche sind die Aktienkurse so nahe an den Kursprognosen der Analysten wie seit mindestens sieben Jahren nicht mehr. Nach der Rally mit einem Plus von zehn im ersten Quartal sind die aktuellen Kurse nur fünf Prozent von den durchschnittlichen Analystenschätzungen entfernt – in der Regel liegen die Prognosen rund 14 Prozent daneben. Der Abstand von Prognosen und Kursverlauf hat sich deutlich verkleinert – das zeigen Bloomberg-Daten, die seit 2006 erhoben werden.

Für Optimisten zeigt der geringe Abstand, dass Investmentbanken von der Rally auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Die Kurse könnten weiter klettern und die Analysten heben dann ihre Prognosen. Pessimisten gehen dagegen davon aus, dass der satte Kursanstieg nicht gerechtfertigt ist und Analysten sich daher zurückhalten. Seit 2009 hat der Markt mehr als 10 Billionen Dollar an Wert gewonnen.

“Der Markt ist so schnell gestiegen, dass er den Analysten keine Zeit für eine Neubewertung gelassen hat”, sagt Malcolm Polley, Chef-Investorbei Stewart Capital Advisors. “Ich denke, dass wir sowohl auf volkswirtschaftlicher Ebene als auch bei den Unternehmen bessere Daten als aktuell sehen werden.”

Vor Ostern schloss der S&P 500 bei 1569,19 Punkten, über dem bisherigen Allzeithoch von 1565,15 Zählern aus dem Oktober 2007. Die gestiegenen Auftragseingänge für US-Konsumgüter und der stärkste Anstieg der Immobilienpreisen seit knapp sieben Jahren sorgten für Rückenwind bei den Kursen.

Sorgen macht den Anlegern hingegen die europäische Schuldenkrise. Der S&P 500 verzeichnete mit 1,8 Prozent seinen stärksten Tagesverlust in diesem Jahr am 25. Februar, nachdem die Wahlen in Italien keinen eindeutigen Sieger hervorbrachten. Am 6. März gab der Index um 0,6 Prozent nach. Zuvor hatten europäische Politiker im Rahmen des Rettungspaketes für Zypern eine Abgabe auf Bankguthaben beschlossen.

Seite 1:

Die Zweifel an der Börsenrally wachsen

Seite 2:

Der Dow Jones hat es vorgemacht

Kommentare zu " US-Börsen: Die Zweifel an der Börsenrally wachsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ... doch es gibt Anzeichen für einen weiteren Anstieg.
    Welche denn - wer schreibt nur so einen Unsinn??
    Selbstverständlich geht es immer nur Bergauf, the sky is the Limit - ihr Träumer kauft nur weiter ;-).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%