Viele Kleinanleger verwinden langsam den Schock des Neuen Marktes – Der TecDax gewinnt Ansehen
Tech-Aktien kommen wieder in Mode

Manche Kleinanleger sind beim Thema Technologieaktien noch immer äußerst skeptisch. „Viel zu spekulativ“, lautet oft der Kommentar.

FRANKFURT/M. Die daraus folgende Zurückhaltung gegenüber Tech-Werten resultiert noch immer aus den Boomzeiten des Neuen Marktes, als viele junge Unternehmen mit waghalsigen Geschäftsmodellen an die Börse gingen und scheiterten. Der Katzenjammer gerade unter Kleinanlegern dauert bis heute an. Viele halten noch immer größtenteils wertlose Aktien von damals. Aber langsam macht sich auch wieder Optimismus breit.

Denn die Zeiten für Tech-Werte längst haben sich gewandelt. Im vergangenen Jahr und auch im ersten Quartal dieses Jahres legten Aktien aus dem deutschen Technologieindex TecDax stärker zu als die großen Werte aus dem Deutschen Aktienindex (Dax). Das gleiche Bild zeigte sich in den USA, wo die technologielastige Nasdaq den mittlerweile trägen Dow-Jones-Index übertrumpfte. Die Entwicklung seit dem Frühjahr zeigt aber auch ein spezielles Problem der Tech-Werte: Stagniert der Aufschwung an den Börsen oder geht es gar bergab, leiden sie deutlich stärker als Aktien klassischer Branchen.

Dabei spielen auch auf den ersten Blick irrelevante Dinge eine Rolle: Als mit Beginn des zweiten Halbjahrs der Ölpreis kräftig anzog, gingen gerade Tech-Werte in den Keller. Und das, obwohl Unternehmen aus Branchen wie Internet, Software oder Informationstechnik (IT) von der Entwicklung an den internationalen Ölmärkten nicht betroffen sind. Wer sich also jetzt für Tech- Werte interessiert, der setzt auch darauf, dass es an den Börsen schon bald wieder nach oben geht, und dass die Aktien der Branche derzeit günstig bewertet sind.

Seite 1:

Tech-Aktien kommen wieder in Mode

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%