Wahre Werte erleben eine Renaissance

Trends
Wahre Werte erleben eine Renaissance

Vermögensverwalter entdecken immer neue Möglichkeiten, das Geld ihrer Kunden anzulegen. „Bekannte Strategien werden durch neue ersetzt“, sagt Peter Fanconi, Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung bei Harcourt Investment Consulting. Bei der Suche nach der nächsten Generation alternativer Kapitalanlagen erschließt sich die Branche neues Terrain in Immobilien, Rohstoffen, Wasser, Emissionsrechten und dem Handel mit Strom und Wetterderivaten.

FRANKFURT/M. So genannte Alternativ-Investments (AI) sind gefragt wie nie zuvor. Derzeit in aller Munde sind etwa die Hedge-Fonds, die seit Januar auch in Deutschland gegründet werden dürfen. Doch auch Asset-Manager klassischer Fondsanbieter sind auf der Suche nach alternativen Kapitalanlagen wie Rohstoffen oder Immobilien.

Experten prophezeien Alternativ- Investments ein enormes Potenzial. So stehen nach Ansicht von Fanconi etwa Hedge-Fonds „immer noch ganz am Anfang ihres Wachstums“. Das Anlagevolumen von derzeit 600 Mrd. $ weltweit werde sich bis zum Jahr 2008 auf 2 000 Mrd. $ mehr als verdreifachen, glaubt Fanconi.

Die Wertentwicklung alternativer Investments sollte idealer Weise nicht oder nur gering mit der Performance traditioneller Anlageformen wie Aktien und Anleihen korrelieren. So lässt sich das Verlustrisikos etwa von Aktien-Portfolien neutralisieren. Um dies zu erreichen, werden fünf bis 20 Prozent des Portfolios in AI investiert. Die neue AI-Generation hat eines gemeinsam: Sie ist auf „wahre Werte“ wie Rohstoffe, Nutzflächen und Immobilien. „Wir testen einige dieser neuen Märkte seit geraumer Zeit“, sagt Pierre- Yves Moix vom auf Alternativ- Investments fokussierten Schweizer Finanzdienstleister RMF.

Seite 1:

Wahre Werte erleben eine Renaissance

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%