30 Prozent Puffer
Dividendentitel laufen deutlich besser

Goldman Sachs bringt jetzt ein Bonus-Zertifikat auf den Euroland-Dividendenindex heraus.

Erst im Frühjahr dieses Jahres entwickelte der Indexanbieter STOXX Ltd. einen europäischen Dividendenindex, den „DJ EURO STOXX Select Dividend 30“, der die 30 Werte mit der höchsten Dividendenrendite aus dem Universum des DJ EURO STOXX Index, der aktuell die 316 größten Gesellschaften aus dem Euroland enthält, vereint.

In unserer historischen Rückrechnung erwies sich der junge Index, der keine Dividendenzahlungen anrechnet, als äußerst erfolgreich: Binnen der letzten fünf Jahre erzielte er ein Plus von 98,9 Prozent, was einem durchschnittlichen jährlichen Zuwachs von 14,7 Prozent entspricht. Er notiert damit schon deutlich über den historischen Höchstständen vom März 2000. Demgegenüber verlor der wesentlich breitere EURO STOXX-Index im selben Zeitraum 23,8 Prozent oder 5,3 Prozent p.a. Auch der Blue-Chip-Auswahlindex EURO STOXX 50 schaut, wie der Chart eindrucksvoll belegt, gegenüber dem Neuling „alt“ aus: Die Benchmark verlor in diesem Zeitraum 31,4 Prozent oder 7,3 Prozent im Schnitt pro Jahr.

Goldman Sachs bringt jetzt ein Bonus-Zertifikat auf den Euroland-Dividendenindex heraus. Sofern das Barometer während der kommenden sechs Jahre nicht um 30 Prozent unter sein Ausgangsniveau am 25. November abrutscht, erhalten Sie eine Auszahlung von 140,00 Euro pro Zertifikat. Bei einem Ausgabepreis von 100,00 Euro entspricht dies einer Bonus-Rendite von 40 Prozent oder 5,8 Prozent p.a. An Kursgewinnen oberhalb des Bonus-Niveaus sind Sie ohne Begrenzung beteiligt. Sollte das Dividendenbarometer jedoch einmal um 30 Prozent abrutschen, wandelt sich das Produkt zu einem Index-Zertifikat, die Bonus-Zahlung geht verloren.

Auf den ersten Blick sieht der Puffer von 30 Prozent nicht sonderlich üppig aus. Bei einem aktuellen Indexstand von 2.342 Punkten würde die 30-Prozent-Schwelle bei rund 1.640 Zählern liegen. Dieses Niveau hat das Marktbarometer letztmals im Januar des Vorjahres gesehen. Da wir mittelfristig nicht von einer deutlichen Korrektur der europäischen Aktienmärkte ausgehen und sich zudem Papiere mit einer hohen Dividendenrendite, speziell in schwächeren Marktphasen, in der Regel wesentlich besser entwickeln als der Gesamtmarkt, sollte der 30-Prozent-Puffer ausreichen. Langfristanleger können daher den Dividenden-Index mit Bonus-Struktur ins Depot nehmen.

Mehr über Zertifikate: 
www.zertifikatejournal.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%