Aixtron-Discounts
Schub mit LED

Mehr als 130 Prozent Gewinn machten die Aktien des Spezialmaschinenbauers Aixtron seit Anfang des Jahres – und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Verbreitung von Leuchtdioden (vom Flachbildschirm bis zum Autorücklicht) schürt die Nachfrage nach Anlagen für LED-Technologie. Im dritten Quartal verbuchten die Aachener mit 70 Millionen Euro den höchsten Auftragseingang in ihrer Unternehmensgeschichte. Damit dürfte es kein Problem sein, den Umsatz in diesem Jahr auf rund 215 Millionen Euro zu erhöhen; bisher lag die Zielmarke bei 200 Millionen.

Die Aixtron -Manager setzen in den nächsten Jahren vor allem darauf, dass LEDs künftig auch Räume ausleuchten werden. Für die Branche wäre das eine strahlende Zukunft. In den ersten neun Monaten verdienten die Aachener unterm Strich 14,8 Millionen Euro. Nach dem Minus von 2,4 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2006 ist damit die Gewinnwende geschafft.

Aixtron -Aktien haben hohe Kursausschläge bei positivem Grundton. Damit eignen sie sich gut als Basiswert für Discountzertifikate. Diese Papiere begrenzen zwar den maximalen Gewinn, bieten dafür aber dank günstigem Einstieg einen Puffer gegen Kursrückschläge. Das Chance-Risiko-Profil eines Discounts ist also moderater als das der Aktie.

Papiere mit Laufzeit Mitte 2009 und einer Gewinngrenze bei sieben Euro kosten derzeit 5,70 Euro. Gegenüber dem Aktienkurs von derzeit neun Euro ist das ein Rabatt von 36 Prozent. Dafür allerdings kann das Zertifikat nur bis sieben Euro steigen, ein Maximalgewinn von 23 Prozent. Da die Gewinngrenze des Zertifikats ein gutes Stück unter dem Aktienkurs liegt, gibt es diese 23 Prozent auch dann, wenn Aixtron deutlich nachgibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%