Anlagestrategie: Wie Anleger die Dax-Rally nutzen können

Anlagestrategie
Wie Anleger die Dax-Rally nutzen können

Knapp 30 Prozent ist der deutsche Leitindex im vergangenen Jahr gestiegen. Und für 2013 sind die Aussichten erneut rosig. Mit einigen Produkten können Anleger das Chance-Risiko-Verhältnis ihres Investments verbessern.

Wird das Jahr 2013 eine Rückbesinnung auf die Aktie? Das erwarten zumindest die Experten der Baader Bank. Denn trotz Euro-Krise und Rezession gibt es ein unschlagbares Argument für die Aktie:  Es gibt kaum eine Alternative.

Erste Wahl bei der Suche nach passenden Anlagezertifikaten für das weitere Rally-Szenario sind Bonusprodukte. Entsprechende Sprint- und Outperformancezertifikate, die Kursanstiege hebeln, sind leider nicht verfügbar.

Dafür können Anleger mit den Bonusprodukten die unterschiedlichsten Strategien wählen. Für konservative Investoren, die Wert auf ein geringeres Verlustrisiko legen, sind Produkte geeignet, deren Bonusschwelle nahe am aktuellen Dax-Kurs liegt.

Dadurch entfällt zwar praktisch die Seitwärtsrendite, dafür sind sie vor größeren Verlusten gefeit, solange während der Laufzeit nicht die Barriere gerissen wird. Im Gegenzug profitieren Anleger  von steigenden Kursen in vollem Umfang.  

Beispiel: Das Produkt der Commerzbank (WKN: CZ1LL0) verfügt über eine Bonusschwelle von 7.800 Zählern und eine Barriere bei 6.400 Punkten. Solange bis zum Jahresende die Marke von 6.400 nicht berührt und unterschritten wird, fallen nur geringfügige Verluste an.

Ein ähnliches Produkt von BNP Paribas (WKN: BP2QX2) hat bei gleicher Bonusschwelle zwar eine vergleichsweise tiefe Barriere bei 4.900 Zählern, allerdings weist das Zertifikat ein Aufgeld von knapp fünf Prozent und damit ein höheres Verlustrisiko auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%