Anlagevielfalt
Gold ist nicht gleich Gold

Der Goldpreis steigt und steigt - die Chance für Anleger, weiter auf das Edelmetall zu setzen. Aber Gold ist nicht gleich Gold, neben Barren und Münzen gibt es auch andere Anlagemöglichkeiten.
  • 4

DüsseldorfSeit Monaten steigt der Goldpreis von Rekordhoch zu Rekordhoch. Anleger, die von weiter anziehenden Notierungen ausgehen, haben mehrere Möglichkeiten, auf das Edelmetall zu setzen.

Goldbarren und -münzen

Wer Gold zu Hause lagern möchte, hat die Auswahl aus einer Reihe unterschiedlichster Stückelungen von Barren und Münzen. Viele Goldhändler bieten ihre Dienste mittlerweile auch im Internet an.

Vorteil: Das zu Hause gelagerte Gold kann jederzeit wieder verkauft werden. Gewinne sind steuerfrei. Nachteil: Barren und Münzen können gestohlen werden. Und je kleiner die Barren oder Münzeinheiten sind, desto höher sind die Preisaufschläge und die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis.

Gold-ETCs

Eine Alternative kann die Investition in Gold-ETCs (Exchange Traded Commodities) sein. Die Entwicklung dieser Wertpapiere orientiert sich am Goldpreis. Bei ETCs handelt es sich um Schuldverschreibungen der Emittenten – aus rechtlicher Sicht also um Zertifikate, die ein Emittentenrisiko bergen. Allerdings werden diese Produkte im Gegensatz zu normalen Zertifikaten in der Regel physisch mit Gold besichert. Dadurch soll das Ausfallrisiko minimiert werden. Ein Beispiel dafür ist der in Deutschland meistverkaufte Gold-ETC „Xetra-Gold“ von der Deutschen Börse (WKN: A0S9GB). Derzeit lagern fast 50 Tonnen Gold im deutschen Zentraltresor für Wertpapiere in Frankfurt. Das entspricht einer Anlagesumme von etwa 1,6 Milliarden Euro.

Vorteil: Kauf und Verkauf der ETCs ist unkompliziert und jederzeit möglich. Bei Gold-ETCs besteht zudem die Möglichkeit, sich das Gold auch nach Hause liefern zu lassen. Nachteil: Die Lagerung von Gold in Tresoren kostet Gebühren. Bei Xetra-Gold sind es 0,357 Prozent per annum. Weiterer Nachteil: Machen ETC-Anleger von ihrem Recht Gebrauch und lassen sich ihren Goldanteil aushändigen, erfahren sie, dass der jeweils aktuelle ETC-Preis nur einen theoretischen Wert hat. „Der Preis von Xetra-Gold orientiert sich am aktuellen Spotpreis von Gold. Doch zu diesem Preis wird niemals Gold geliefert. Die Formung von Barren, der Transport und die Versicherung kosten Geld. Das alles müssen Anleger zahlen, wenn sie sich Barren liefern lassen“, sagt Önder Ciftci, Gründer und Geschäftsführer des Edelmetallhändlers Ophirum.

Gold-Zertifikate

Auch Gold-Zertifikate rücken immer mehr in den Fokus der Anleger. Hauptgrund: „Gold-Zertifikate sind günstiger als Gold-ETCs. Denn Lagerkosten oder Managementgebühren fallen hier keine an“, sagt Florian Roebbeling vom Institut für ZertifikateAnalyse (IZA). Zertifikate-Anleger haben im Gegensatz zu ETC-Anlegern keine Möglichkeit, sich das Gold liefern zu lassen. Die Tatsache, dass Zertifikate im schlimmsten Fall – nämlich wenn der Emittent in Konkurs geht – wertlos verfallen können, macht diese Produkte nur bedingt zu einem Kriseninvestment.

Doch die Papiere bieten einen anderen Vorteil: „Mit Zertifikaten ist es möglich, sich gegen Währungsunsicherheiten abzusichern“, sagt Florian Roebbeling. Das ist nicht unwichtig, denn Gold wird in US-Dollar gehandelt. Daher sinkt aus Sicht von Anlegern aus dem Euro-Raum der Wert von Gold-Investments, wenn der Dollar im Verhältnis zur Gemeinschaftswährung verliert. Nachteil eines Schutzes vor Währungsschwankungen: Die Absicherungsgebühren betragen bei den entsprechenden Gold-Zertifikaten zwischen zwei und vier Prozent im Jahr.

Kommentare zu " Anlagevielfalt: Gold ist nicht gleich Gold"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer sein Vermögen mit Gold absichern will, ist gut beraten "the real thing" ( =physisches Gold ) zu kaufen und nicht Papier-Gold.
    Mit Zertifikaten gibt man viele spezifische Vorteile von physischem Gold auf:

    Zertifikate sind ein Versprechen auf einen Lieferung - Mit physischem Gold ist das Versprechen bereits eingelöst.

    Wo will man seine Zertifikate handeln, sollten die Börsen mal für längere Zeit geschlossen sein - Physisches Gold kann man weltweit beim Handelspartner seiner Wahl in Papier zurück tauschen.

    Ein bürokratischer Federstrich genügt, um die Umwandlung von Zertifikaten in physisches Gold zu unterbinden. Man stelle sich vor, die Politik käme auf die Idee, die Goldzertifikate zur Stützung des EURO zeitweise "auszuleihen" - Mit physischem Gold das man schon liegen hat, geht das nicht so leicht.

    Eine Goldmünze aus dem alten Troja Homers kauft Ihnen heute immer noch reichlich Brot - Sollten Sie stolzer Besitzer von "Trojan Brothers Garantie Zertifikaten" sein, so können Sie die nur noch an die Wand nageln.

    Seit über 30 Jahren im Edelmetall-Handel tätig, kann ich nur empfehlen, gängige Stückelungen zu kaufen. Krüger, Maple, Philharmoniker, Barren mit max. 100 gr. Einen Kilo-Barren Gold kann man nicht mehr so leicht und diskret verkaufen...

    Grüße
    goldstube24

  • Jeder der in Gold investiert sollte aufgrund der weltweiten Turbulenzen und Finanzkrisen explizit nur in physischen Besitz, d.h. dass er das Gold auch im Haus hat, anlegen. Wer Gold kaufen kann, der kann sich auch einen Tresor leisten, da ja auch ein Bankfschliessfach überhaupt keine Sicherheit bietet. Keiner kennt die Höhe und den Inhalt des Faches und bei Insolvenz der Bank ist jeglicher Zugriff verweigert. Jegliches Eigentum sollte im persönlichen Besitz und ausschliesslichen Zugriff des Eigentümers liegen. Nie Kapital in fremder dritte Hände geben. Letzteres schon aus Gründen der Beweislast!

  • Papiermüll!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%