Antizyklisches Wetten
Derivate-Anleger setzen auf Verluste deutscher Staatsanleihen

Im Zuge der im Wert gestiegenen deutschen Staatsanleihen haben am Montag viele Derivateanleger auf einen fallenden Bund-Future gesetzt und Put-Optionsscheine gekauft.
  • 1

FrankfurtDerivateanleger haben am Montag verbreitet auf fallende Kurse deutscher Staatsanleihen gesetzt. Dazu kauften sie überwiegend Put-Optionsscheine auf einen fallenden Bund-Future, der die Kurse zehnjähriger Bundesanleihen mit sechs Prozent Verzinsung widerspiegelt. „Der Grund dafür ist, dass deutsche Staatsanleihen heute enorm an Wert zugelegt haben“, sagte Euwax-Händler Norbert Paul. „Das nutzen viele Anleger für antizyklische Wetten.“

Deutsche Staatsanleihen waren am Montag bei Anlegern erneut als sicherer Hafen gefragt. Dies trieb den Bund-Future am Nachmittag auf ein neues Allzeithoch von 138,36 Punkten. Das waren rund 1,2 Prozent mehr als am Freitag.

Die Stimmung der Derivateanleger in Bezug auf deutsche Staatsanleihen hat in kurzer Zeit wieder gedreht. Noch am Freitag hatten sie sich von allem getrennt, was von einem fallenden Bund-Future profitieren würde. Am Montag wurde sowohl an der Euwax als auch an der Scoach ein Tracker-Zertifikat auf den LBB Bund Future Bär Index von der LBB besonders stark gekauft. Dieser steigt, wenn das deutsche Staatsanleihen-Barometer nachgibt.

Außerdem waren verschiedene Put-Optionsscheine gefragt, darunter ein Turbo mit Basispreis und Knock-Out-Barriere bei 138,52 Punkten und ein Turbo mit Basispreis und Barriere bei 139,77 Punkten von der Commerzbank.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Antizyklisches Wetten: Derivate-Anleger setzen auf Verluste deutscher Staatsanleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • yappy, ich würde auch

    nur investeiere ich never in old germany.
    Ist mir zu riskant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%