Börsen-Achterbanhfanrt
Anleger verzweifeln

Das ständige Auf und Ab an den Aktienmärkten machte es für Derivate-Anleger schwierig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Eine klare Richtung war nur bei wenigen Scheinen zu erkennen.
  • 0

FrankfurtAngesichts der Achterbahnfahrt an den Aktienmärkten haben Derivate-Anlegern am Mittwoch Mühe gehabt, in der Spur zu bleiben. „Der Markt ist so nervös, dass die Anleger permanent die Richtung wechseln müssen“, sagte Marktbeobachterin Cornelia Frey von der Börse Stuttgart. Die Kauf- und Verkaufsentscheidungen würden alle sehr kurzfristig getroffen, eine klare Richtung sei nur bei wenigen Scheinen zu erkennen. Der Dax war im frühen Handel um bis zu 2,9 Prozent auf 6089 Zähler gestiegen, drehte nach Beginn des vorbörslichen Handels in New York aber ins Minus und gab am Nachmittag bis zu 3,3 Prozent auf 5722 Zähler ab.

Besonders häufig gehandelt wurde ein Turbo-Call auf den deutschen Leitindex von RBS mit Basispreis bei 5420 Zählern und Knock-Out bei 5490 Punkten. Auch ein Turbo-Call auf den Dax der Deutschen Bank mit Basispreis bei 5099 Stellen und Knock-Out bei 5190 Punkten stand auf den Listen der meistgehandelten Produkte weit oben.

Zudem gab es auffällig viele Käufe bei einem Turbo-Call der Commerzbank auf den Schweizer Leitindex SMI mit Basispreis bei 4282 Punkten und Knock-Out bei 4360 Zählern. Hinter dem starken Interesse stecke laut Händlern offenbar eine Empfehlung, sagte Frey. Der SMI präsentierte sich ähnlich volatil wie der Dax: Der Schweizer Index legte zunächst bis zu 2,3 Prozent auf 5112 Punkte zu, sackte dann aber wieder um bis zu 2,9 Prozent auf 4855 Stellen ab.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsen-Achterbanhfanrt: Anleger verzweifeln"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%