Call & Put
Die populärsten Optionsstrategien

Optionen bieten verschiedene Möglichkeiten: Je nach Anleger-Typ können Investoren mit dem Derivat ihr Depot absichern - oder aber wild spekulieren. Hier erfahren Sie mehr über die populärsten Optionsstrategien.

Long Call
Die Strategie "Kauf von Kaufoptionen"erwies sich in den Monaten März und April dieses Jahres an den internationalen Aktien- und Rohstoffmärkten als wahrer Volltreffer. Denn der Käufer einer Kaufoption - eines Calls also - erwarb durch die Zahlung einer Optionsprämie das Recht, einen bestimmten Basiswert zu einem vereinbarten Preis (dem Basis- oder Ausübungspreis) vom Verkäufer dieser Kaufoption zu beziehen. Der Käufer eines solchen Calls geht stets davon aus, dass der Preis des zugrundeliegenden Basiswerts während der Laufzeit steigt.

Short Call
Der "Verkauf von Kaufoptionen" bietet sich dann an, wenn der Verkäufer mit stagnierenden Kursen an den Finanzmärkten rechnet. Denn der Verkäufer einer Kaufoption erhält vom Käufer der Kaufoption eine Prämie dafür, dass er die Verpflichtung eingeht, während der Laufzeit den Basiswert auf Verlangen des Käufers zu liefern. Diese Strategie nutzen in der Regel vor allem institutionelle Investoren, die über größere Bestände an Vermögenswerten verfügen. Durch Optionsprämie erzielen sie zusätzliche Einnahmen und verbessern so ihr Anlageresultat.

Long Put
Die Strategie "Kauf einer Verkaufsoption" wird in der derzeitigen Phase an den Aktienmärkten von Anlegern erwogen, die nach dem fragilen Aufschwung mit sinkenden Kursen rechnen. Der Käufer einer Verkaufsoption - eines Puts also - rechnet mit schwächeren Kursen. Er hat das Recht, dem Verkäufer des Puts den jeweiligen Basiswert zu einem bestimmten Zeitpunkt zum zuvor fixierten Preis anzudienen. Sinken die Aktienkurse wie vom Put-Käufer erwartet, so hat er zudem die Möglichkeit, seinen inzwischen im Kurs gestiegenen Put an der Börse mit Gewinn zu verkaufen.

Short Put
Der "Verkauf von Verkaufsoptionen" erwies sich im ersten Quartal 2009 als interessante Strategie. Anleger, die sich für bestimmte Aktien Kauflimits setzten, konnten diese mit der Strategie "Short Put" gut umsetzen. Denn Verkäufer von Verkaufsoptionen verpflichten sich zur Abnahme einer Aktie zu dem von ihnen bestimmten Basispreis. Für diese Verpflichtung erhalten sie vom Käufer eine Optionsprämie. Mit dieser Prämie können Put-Verkäufer ihre Einstiegskurse bei den von ihnen favorisierten Aktien rechnerisch zusätzlich drücken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%