Chartanalyse
Comeback von Heidelberg Cement

Lange Zeit wurde die Heidelberg-Cement-Aktie nicht von den Anlegern beachtet. Doch seit einigen Monaten feiern die Anteilsscheine des Zementherstellers eine Renaissance. Und es dürfte weiter nach oben gehen.
  • 0

DüsseldorfVor rund vier Jahren stand Heidebelberg Cement noch kurz vor der Insolvenz und konnte die Pleite erst nach langwierigen Verhandlungen mit den Banken verhindern. Damals notierte die Aktie des Baustoffkonzerns bei rund 20 Euro. Doch das Blatt hat sich mittlerweile gewandelt. Heidelberg Cement hat dank der Erholung der Baukonjunktur in Nordamerika und hoher Nachfrage aus den Schwellenländern die Absatzkrise in Europa gut weggesteckt. Konzernchef Bernd Scheifele ist auch für 2013 verhalten optimistisch.

Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Aktienkurs. „Seit Oktober 2011 hält sich der Dax-Titel in einem Aufwärtstrendkanal auf“, sagt Chartexperte Christian Henke. „Das Schöne darin ist, dass es auch weiterhin nach Norden gehen dürfte“.

Denn innerhalb dieser Chartbegrenzung hat die Aktie im Februar 2013 die horizontale Widerstandszone bei 47/48 Euro nach oben durchbrochen. Nach der Chartanalyse von Henke kann die Aktie bis zur Oberseite des Aufwärtstrendkanals steigen, die aktuell bei 62,80 Euro notiert.

Anleger können mit verschiedenen Anlagezertifikaten diese charttechnische Situation umsetzen. Wer risikobereit ist, setzt mit Faktorzertifikaten auf einen weiteren Anstieg der Heidelberg-Cement-Aktie.

Die Produkte hebeln sowohl den Gewinn als auch den Verlust des Titels mit einem konstanten Faktor. Das Zertifikat von der Commerzbank mit der WKN CZ0VVZ  mit dem vierfachen Hebel, den Faktor drei bietet das Zertifikat mit der WKN CZ32JJ. Die Produkte kosten einen jährliche Managementgebühr von 0,7 Prozent.

Seite 1:

Comeback von Heidelberg Cement

Seite 2:

Produkt mit weniger Risiko

Kommentare zu " Chartanalyse: Comeback von Heidelberg Cement"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%