Chartanalyse „S&P 500 steigt unbeirrt gen Norden“

Trotz der Kurssteigerungen in den vergangenen Monaten und zeichnet Chartexperte Christian Henke ein weiterhin positives Bild für die US-Aktien. Und gibt es ambitioniertes Ziel für den US-Index vor.
Kommentieren
Zwei Händler im Handelsraum der New Yorker Börse: Die charttechnischen Aussichten für den US-Index S&P 500 sind gut, vermutlich wird der Index weiter steigen. Quelle: ap

Zwei Händler im Handelsraum der New Yorker Börse: Die charttechnischen Aussichten für den US-Index S&P 500 sind gut, vermutlich wird der Index weiter steigen.

(Foto: ap)

Düsseldorf.„Der marktbreite S&P 500 gehört zu den derzeit charttechnisch attraktiven Aktienindizes“, meint Henke. Denn die großen US-Werte befinden sich seit März 2009 in einem bis zum heutigen Tag intakten Aufwärtstrendkanal. „Dieser gibt die künftige Marschrichtung vor“, betont Henke. Das charttechnische Kursziel für den Index, der die Aktien von 500 der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen umfasst, beträgt aktuell 2400 Punkte. Dieses Ziel wird durch die obere Linie des Trendkanals bestimmt, die bei weiter steigenden Kursen als Widerstand dient.

Selbst für den Fall einer Korrektur verfügt der S&P über einige solide Unterstützungen. „Bereits im Bereich bei 1707/1711 Punkten erhalten die Bullen Rückendeckung durch eine horizontale Trendlinie“, erläutert Henke. Zusätzlich sichern aus charttechnischer Sicht die untere Linie des Aufwärtstrendkanals bei momentan 1672 Punkten sowie der steigende 40-Wochen-Durchschnitt den Chart vor weiteren Kursverlusten ab.

Neben Indexprodukten wie Zertifikaten oder börsengehandelten Indexfonds können Anleger auch mit Teilschutz in den S&P 500 investieren – beispielsweise mit Bonuszertifikaten. Damit erzielen Anleger bereits eine Rendite, solange während der gesamten Laufzeit eine gewisse Schwelle nicht unterschritten wird. Analog zu diesem charttechnischen Szenario sollte die Schwelle unterhalb von  1672 Zählern liegen. Passende Produkte mit einem guten Chance-Risiko-Verhältnis hat die französische Großbank Société Générale. 

So können Anleger profitieren
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Chartanalyse - „S&P 500 steigt unbeirrt gen Norden“

0 Kommentare zu "Chartanalyse: „S&P 500 steigt unbeirrt gen Norden“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%