China wie Silber?
Verluste aufholen im HSCEI – mit Discount

Vor vier Wochen haben wir Ihnen an dieser Stelle ein Discount-Zertifikat auf Silber (ISIN NL 000 040 027 3) vorgestellt. Hintergrund dieser Spekulation: Im Zuge des jüngsten Einbruchs ist die Volatilität stark angestiegen, gleichzeitig spricht der Rückfall in den historischen Preiskorridor für eine allmähliche Marktberuhigung – eine Situation, die wie geschaffen ist für ein rabattiertes Investment.

DÜSSELDORF. Das Edelmetall ist jedoch nicht der einzige Basiswert, bei dem dieser Gedanke Sinn macht; ein ähnliches Umfeld bietet sich auch in China. Nach der Kursexplosion in 2003, die lustigerweise ausgerechnet am Silvestertag ihren Höhepunkt erreicht hat, kam der Hang Seng China Enterprises Index (HSCEI) seit Anfang diesen Jahres kräftig unter Druck. Aktuell beläuft sich das Minus auf 25 Prozent, wobei die Kursausschläge zunehmend heftiger werden.

Charttechnisch stehen die Ampeln mittlerweile auf gelb. Nachdem die kurzzeitige Aufwärtsbewegung Ende Mai jäh zuende gegangen ist, sehen wir zwischen 4.270 und 4.300 Punkten eine hartnäckige Widerstandszone; gleichzeitig endete der vorhergehende Kursverfall just dort, wo der Index schon im Oktober und November 2003 Halt gefunden hatte – bei 3.550 Punkten. Somit deutet einiges darauf hin, dass der HSCEI nun zunächst eine Phase der Bodenbildung einleitet; auch ein mehrmonatiges Pendeln innerhalb dieses Korridors ist vorstellbar. ABN Amro hat jetzt die passende Antwort auf dieses Szenario im Programm: Ein Discount-Zertifikat mit Cap bei 4.000 Punkten (ISIN NL 000 040 500 9), also ziemlich eng am derzeitigen Index-Stand von knapp 4.100 Zählern.

Das Papier ist zwar nicht währungsgesichert, aufgrund unserer neutralen Haltung zum Hongkong-Dollar (Bitte beachten: der HSCEI notiert nicht in chinesischen Yuan!) lässt sich dieses Manko jedoch vertreten.

Seite 1:

Verluste aufholen im HSCEI – mit Discount

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%