Chinabörsen
Shortzertifikat setzt auf den B-Index

Das durchschnittliche Kurs-Gewinn-Verhältnis an den chinesischen Festlandsbörsen liegt inzwischen jenseits von 50. Das ist ziemlich viel für Unternehmen, die – abgesehen von den auch in Hongkong notierten Gesellschaften – kaum internationalen Transparenzanforderungen genügen.

Aus der überzogenen Bewertung allein lässt sich allerdings noch kein unmittelbar bevorstehender Kurssturz an den Börsen in Shenzhen und Shanghai ableiten. An der Börse bestimmen nicht die Bewertungen die Kurse, sondern allein der Fluss des Kapitals. Und solange der Run chinesischer Kleinsparer auf die Festlandsbörsen anhält, können die Kurse dort munter weiter steigen. Wer das vergessen hat, erinnere sich an die absurden Höhen, die Nasdaq und Neuer Markt zur Jahrtausendwende erreicht haben.

Sicher ist aber: Wie jede Blase, wird auch die an den chinesischen Festlandsbörsen mit einem großen Knall platzen – die Frage ist nur wann. "Märkte können länger irrational bleiben als wir liquide", sagte schon John Maynard Keynes. Entsprechend vorsichtig sollten Anleger das einzige in Deutschland angebotene Shortzertifikat auf eine chinesische Festlandsbörse dosieren. Immerhin bezieht sich das Hebelpapier auf den B-Aktienindex der Börse Shenzhen.

Enthalten sind in diesem Barometer 55 Aktien von Unternehmen mit Sitz und Geschäftsfeld in China, die in Hongkong-Dollar notieren und überwiegend von internationalen Investoren gekauft werden dürfen. Während der CSI 300 Index, der die wichtigsten in Yuan notierten A-Aktien der Börsen Shanghai und Shenzhen umfasst, seit Anfang August um ein Drittel zulegte, zog der B-Index in Shenzhen nicht mehr nach oben mit.

Erfahrene Investoren aus dem Ausland bereiten sich offenbar auf den Absprung vor. Sollte die Stimmung kippen, dürften sie mit Verkäufen nicht lange zögern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%