Citi Investmentbarometer
Anleger nutzen Zertifikate zunehmend kurzfristig

Derivate sind immer weniger als langfristige Investition als viel mehr als kurzfristiges Finanzinstrument interessant. Ihre Erwartungen auf Aktien, Zinsen, Öl und Gold haben Anleger heruntergeschraubt.
  • 0

FrankfurtDerivate sind für Anleger einer Umfrage zufolge immer weniger für langfristige Investitionen und zunehmend als kurzfristige Finanzinstrumente interessant. Rund 44 Prozent der Privatanleger nutzen Zertifikate und Hebelprodukte momentan für den langfristigen Vermögensaufbau, wie die Ergebnisse des Citi Investmentbarometers zeigen, das am Mittwoch offiziell erscheint. Im Frühjahr 2011 waren es noch etwa 52 Prozent gewesen. Bei den professionellen Investoren sank die Quote auf 67 von 71 Prozent.

Gleichzeitig kommen verbriefte Derivate inzwischen häufiger taktisch zum Einsatz: Rund 48 Prozent der Privatanleger sichern mit diesen Produkten momentan bestehende Positionen ab, im Frühjahr waren es nur 40 Prozent gewesen. Unter den Profis spekulieren aktuell 44 Prozent kurzfristig mit entsprechenden Papieren - ein deutlicher Zuwachs gegenüber den 32 Prozent Anfang des Jahres.

„Ein Grund dafür sind die Markterwartungen, die sich geändert haben“, sagte Dirk Heß, der bei der Citigroup den öffentlichen Vertrieb strukturierter Produkte in Deutschland und Österreich leitet. Der Umfrage zufolge haben sich die Erwartungen der Anleger sowohl auf Sicht von drei als auch zwölf Monaten deutlich eingetrübt.

Momentan steht das Stimmungsbarometer, das sowohl die kurz- als auch langfristigen Erwartungen berücksichtigt, für die Privatanleger bei 21 von 100 möglichen Punkten. Die Profis kommen auf 14 Punkte. Im Frühjahr, als das Citi-Investmentbarometer erstmals veröffentlicht wurde, lag der Wert noch bei 49 beziehungsweise 46 Punkten und im Sommer bei 43 beziehungsweise 42 Punkten.

Seite 1:

Anleger nutzen Zertifikate zunehmend kurzfristig

Seite 2:

Anleger haben ihre Erwartungen zurückgeschraubt

Kommentare zu " Citi Investmentbarometer: Anleger nutzen Zertifikate zunehmend kurzfristig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%