Derivate-Umfrage
Branchenstimmung erholt sich leicht

Die Laune in der deutschen Zertifikatebranche ist im April nach einem Dämpfer wieder etwas besser geworden - und der Stimmungsindex steigt wieder an.
  • 0

FrankfurtDie Stimmungsindizes, die der Branchendienst „Der Zertifikateberater“ berechnet, haben sich nach einem Einbruch im März erholt. Der Stimmungsindex der Berater kletterte im April auf 54,6 (März: 52,7) von 100 möglichen Punkten, wie die am Dienstag veröffentlichten Umfrageergebnisse zeigen. Werte unterhalb von 50 Punkten zeigen eine überwiegend negative Einschätzung der aktuellen Absatzlage an, Werte oberhalb dieser Marke Optimismus. Bei den Emittenten stieg der Index auf 53,1 Punkte (März: 50).

Trotz der Erholung ist die Branchenlaune noch weit von ihrem Hoch im Februar entfernt. Aber weitere Besserung ist in Sicht: Berater und Emittenten erwarten überwiegend, dass sich das Zertifikategeschäft verbessern oder zumindest auf dem aktuellen Niveau behaupten wird. Als Grund für die positive Stimmung nennt „Der Zertifikateberater“, dass die Europäische Zentralbank (EZB) eine straffere Zinspolitik eingeleitet hat. Dadurch müssten viele Anlegerdepots umgestellt werden, was das Geschäft beflügele.

Die veränderte Zinspolitik schlägt sich auch in den Anlageempfehlungen der Berater nieder: Knapp die Hälfte von ihnen will den Anteil inflationsgeschützter Anleihen in seinen Kundendepots ausbauen. Zertifikate auf europäische und Schwellenländer-Aktien sowie Rohstoffprodukte erscheinen etwa jedem zweiten Berater so attraktiv, dass er deren Anteil erhöhen will. Dagegen wollen rund 70 Prozent die Staatsanleihen-Quote reduzieren.

„Der Zertifikateberater“ erhebt die Branchenstimmung seit August 2008. An der monatlichen Internet-Umfrage haben im April 17 Emittenten und 267 Berater aus verschiedenen Institutsgruppen teilgenommen.

 

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Derivate-Umfrage: Branchenstimmung erholt sich leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%