Derivate
Zertifikate: Transparenz ist nicht alles

Anleger machen derzeit einen Bogen um strukturierte Produkte: Grund dafür sind nicht nur die hohen Verluste der Derivate in den letzten Monaten, sondern auch die unzureichende Transparenz der Papiere. Verbraucherschützer fordern bessere Informationen, Emittenten bieten ein Prüfsiegel.

FRANKFURT. Die hohen Verluste von Derivaten sind nicht allein verantwortlich für das aktuell geringe Anlegerinteresse an strukturierten Produkten. Fast ebenso viele Anleger stört die unzureichende Transparenz der strukturierten Papiere, mit denen sie in den vergangenen Monaten viel Geld und auch ihr Vertrauen in die Finanzbranche verloren haben. Zu dem Ergebnis kommt eine Umfrage unter 905 Onvista-Nutzern, die das Finanzportal in der vergangenen Woche dem Derivateverband (DDV) und seinen Branchenvertretern präsentierte.

Nicht die Produktgattung selbst, sondern deren unübersichtliche Auszahlungsprofile sollen also verantwortlich sein für die Fehlinvestments von Anlegern und Finanzberatern. Diese Erkenntnis macht vor allem den Zertifikateemittenten Hoffnung, deren aktuelles Geschäft im Vergleich zu den Vorjahren deutlich eingebrochen ist.

"Wenn selbst derivateaffine Anleger in großer Zahl mehr Transparenz und Einfachheit der Produkte fordern, ist das ein eindeutiges Signal", sagt Andreas Wiethölter, Geschäftsführer von Onvista. Die Emittenten seien mit mehr Produkttransparenz und der Bekanntgabe eigener Ausfallrisiken durch Kreditspannen (Credit Spreads) auch in Zukunft gut beraten.

Wichtig für Zertifikateanleger sind kurze und verständliche Informationen - darin ist sich die Finanzbranche einig. "Es kommt nicht auf den Umfang, sondern auf die Qualität an", sagt Karl-Peter Schackmann-Fallis, Vorstand des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. "Abgestellt werden sollte auf die wesentlichen Risiken von Wertpapieren."

Doch die freiwilligen Transparenzinitiativen der Branche sind vielen Verbraucherschützern nicht genug. Sie machen vielmehr "ineffiziente Produkte, komplexe Informationen, mangelnden Wettbewerb und einen unfairen und provisionsgesteuerten Vertrieb" für das schwindene Anlegervertrauen verantwortlich.

Seite 1:

Zertifikate: Transparenz ist nicht alles

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%