Edelmetall mit Rabatt
Silber-Discount eröffnet Chancen bei Marktberuhigung

Ausgerechnet das billigste aller Edelmetalle beherrschte in den letzten Wochen die Schlagzeilen: Silber, als Schmuck auf dem Jahrmarkt verramscht und durch den Siegeszug der Digitalkameras auch seitens der (Foto-)Industrie immer weniger nachgefragt, feierte eine beeindruckende Renaissance.

Ausgerechnet das billigste aller Edelmetalle beherrschte in den letzten Wochen die Schlagzeilen: Silber, als Schmuck auf dem Jahrmarkt verramscht und durch den Siegeszug der Digitalkameras auch seitens der (Foto-)Industrie immer weniger nachgefragt, feierte eine beeindruckende Renaissance. Nachdem der Stoff, aus dem kaum Träume sind, jahrelang in einem engen Korridor zwischen 4,00 und 6,00 US-Dollar hin- und hergependelt war, schoss die Feinunze im ersten Quartal um 30 Prozent auf über 8,00 US-Dollar empor. Schon toll, was Hedgefunds und andere Spekulanten so alles schaffen; aber genauso schnell, wie die Meute der „Zocker“ den blechernen Rohstoff entdeckt hatte, war’s auch schon wieder vorbei mit der Herrlichkeit – mittlerweile ist der Preis wieder ziemlich unsanft auf dem bei gegenwärtig 5,56 US-Dollar liegenden Boden der Tatsachen gelandet.

Das hätte man ahnen können, denn schon Anfang 1998 ist ein solcher Ausbruch nach oben ähnlich kläglich gescheitert. Da die fundamentale Situation sich seit damals kaum verändert hat und Rohstoffe ohnehin gern gewissen Trading-Mustern folgen, spricht einiges dafür, dass wir auch diesmal wieder einen längerfristigen Rückfall in den Seitwärtskanal sehen werden. Durch die zwischenzeitlich eingetretene Geldentwertung sollte sich das Basis-Niveau zwar leicht erhöht haben, doch deutlich über 6,00 US-Dollar dürfte Silber sich auf absehbare Zeit nicht etablieren. Das Umfeld ist also wie geschaffen für ein Discount-Engagement, das obendrein natürlich von der im Zuge des jüngsten Einbruchs drastisch gestiegenen Volatilität profitiert. Und erfreulicherweise muss diese Idee kein frommer Wunsch bleiben – denn im reich bestückten Spezialitäten-Regal von ABN Amro finden sich seit einiger Zeit tatsächlich „Silber-Discounter“, die nicht nur durch attraktive Höchstbeträge, sondern auch durch die eingebaute Währungssicherung gefallen, die eine eindeutige Bewertung der Zertifikate ermöglicht.

Seite 1:

Silber-Discount eröffnet Chancen bei Marktberuhigung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%