Geldanlage

Die Deutschen sind so reich wie nie

Die Kursgewinne an den Börsen katapultieren das Geldvermögen auf neue Höchststände. Doch immer weniger Menschen haben etwas davon. Denn die Deutschen verkaufen Aktien und stecken ihr Geld lieber in sichere Bankeinlagen.
13 Kommentare
Kursgewinne aus Aktien und Zertifikaten lassen die Geldvermögen der Deutschen wachsen. Quelle: dpa

Kursgewinne aus Aktien und Zertifikaten lassen die Geldvermögen der Deutschen wachsen.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Kursanstiege an den Börsen treiben das Geldvermögen der Deutschen auf immer neue Rekordhöhen. Im vierten Quartal 2013 wuchs das Vermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen oder Ansprüchen gegenüber Versicherungen im Vergleich zum Vorquartal um rund 79 Milliarden Euro oder 1,6 Prozent Prozent auf den historischen Höchstwert von 5,15 Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank am Montag in Frankfurt mitteilte.

Mit rund 47 Milliarden Euro entfiel der Großteil des Anstiegs auf Kursgewinne bei Aktien und Investmentzertifikaten. Etwa 32 Milliarden Euro der Vermögensbildung basierten auf Transaktionen. Immobilien oder Kunstwerke sind in der Statistik nicht enthalten.

Allerdings profitieren hierzulande immer weniger Menschen vom Höhenflug an den Börsen: Obwohl die Kurse auch im Schlussquartal 2013 kräftig in die Höhe schossen, trennten sich die privaten Haushalte im Saldo von Aktien im Wert von vier Milliarden Euro. Festverzinsliche Wertpapiere einschließlich Geldmarktpapiere wurden ebenfalls im Volumen von vier Milliarden Euro abgestoßen.

„Diese Entwicklungen deuten darauf hin, dass die Geldvermögensbildung der privaten Haushalte trotz der positiven Kapitalmarktentwicklung weiterhin von einer gewissen Risikoaversion geprägt ist“, erklärte die Bundesbank.

Kaum neue Kredite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Geldanlage - Die Deutschen sind so reich wie nie

13 Kommentare zu "Geldanlage : Die Deutschen sind so reich wie nie"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Frustration der Besitzlosen und abhängig Beschäftigten schlägt wieder hohe Wellen im HBO.

  • nein, für Beamte und Lehrer wird es kein böses Erwachen geben. Diese werden auch danach 72% ihre letzten Gehalts an Pension erhalten, das ist im Grundgesetz verankert.

  • nein, für Beamte und Lehrer gibt es kein böses Erwachen, diese bekommen weiterhin 72% ihres letzten Gehalts an Pension.

  • Bis zur Währungsreform!! Es dauert nicht mehr lange. Das mittellose Volk wird jeden Raubzug der Politiker DEMOKRATISCH legitimieren. Wenn es in der Kneipe heisst: Freibier für alle, er ist dafür? Dann steht das Ergebnis schon fest, auch gegen die Stimme des Wirtes und des Brauereibesitzers. Deshalb ist es so wichtig sein Vermögen schon jetzt in Sicherheit zu bringen und dem Bankensystem zu entziehen. Rette sich wer kann!

  • Ja, der deutschen Bevölkerung geht es ziemlich schlecht. Und spätestens, wenn nach weiteren fünf Jahren Nullzinspolitik, die ersten Lebensversicherer zusammenklappen, wird der deutsche Michel aufwachen. Und vor allem unsere Beamten und Lehrer. :-) Da freue ich mich schon drauf.

  • Die Schulden des einen sind die Vermögen des anderen. Daraus folgt: Wenn sich, wie in Europa und den USA, die Schulden der Staaten und Privathaushalte auf Rekordniveau befinden, so ist das natürlich auch bei den Vermögen der Fall. Nur kann man sich mit diesen Papiervermögen immer weniger kaufen, weil man mit der Gelddruckmaschine eben keinen Wohlstand schaffen kann.

    Ein Beispiel: Mein Vater hat 1957 ein Einfamilienhaus gebaut. Damals kostet ihn das 27'000 DM, also rund 14'000 EUR. Heute ist die Bruchbude 150'000 EUR wert. Ja, wir werden eben alle immer reicher! :-)

    Auch der deutsche Restmittelstand scheint ja langsam zu kapieren, wie Europa die Sparvermögen der Deutschen konfiszieren möchte. Deshalb gibt es doch die AfD. Wahrscheinlich ist es aber schon zu spät. Der Pseudo-Wohlstand wird auch in Deutschland bald aus den Büchern verschwinden.

  • die Deutschen muessen schon reich sein wenn so viele keine Steuer zahlen und ihr Geld ins Ausland (Steuerhinterziehung) hinerlegen.

  • Die Ösen u.s.w. haben doch mehr Vermögen als die Deutschen, haben Sie sich vertan?

  • Wirklich; kann man irgendwie nicht mehr hören. Mir geht´s auch nicht schlecht; aber ich sehe über den Tellerrand hinaus und sehe somit auch anderes.

  • Wieder einmal verdummungspropaganda....

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%