Hebelprodukte
Was Sie über Differenzkontrakte wissen sollten

Mit Differenzkontrakten können Anleger viel Geld verdienen - aber auch viel verlieren. Einige Grundkenntnisse für den Umgang mit den Produkten sind hilfreich, um am Ende nicht eine böse Überraschung zu erleben. Die wichtigsten Begriffe und Zusammenhänge im Überblick.

Konten Wer mit Differenzkontrakten (CFDs) handeln will, muss dafür bei einem Broker ein Konto eröffnen und eine Mindestsumme einzahlen. Der Handel findet auf außerbörslichen Online-Handelsplattformen statt.

Basiswerte Bei großen Brokern haben Anleger die Wahl zwischen mehreren tausend Basiswerten. Das Gros des Handels findet in Aktienindizes und Aktien statt, aber auch auf die Entwicklung von Rohstoffen, Devisen und Zinsen kann spekuliert werden.

Margin und Hebel Die Margin gibt an, wie viel ein Anleger als Sicherheitsleistung hinterlegen muss. Der Hebel besagt im Umkehrschluss, welches Volumen der Anleger mit seinem Einsatz bewegt. Traditionell ist der maximale Hebel bei Indizes größer als bei Aktien.

Gebühren Anleger zahlen bei jedem Trade Transaktionsgebühren. Außerdem verlangen die Broker beim Kauf von CFDs höhere Preise als sie beim Rückkauf zahlen. Dieser Spread liegt bei Dax-Aktien bei zwei bis drei Basispunkten. Für über Nacht gehaltene Long-Positionen (Spekulationen auf steigende Kurse) berechnen die Broker Finanzierungskosten, bei Short-Wetten schreiben sie Zinsen gut.

Preistransparenz Ob ein Broker faire Kurse stellt, ist für den Anleger nicht immer ersichtlich, da er über das nicht öffentliche Handelsbuch des Brokers handelt, das keiner Aufsicht unterliegt. Eine Alternative sind so genannte CFDs, die sich direkt am Markt orientieren (Direct Market Access, DMA). Hier werden die Orders direkt an das Xetra-System der Deutschen Börse weitergeleitet.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%