Wie Anleger bei Seltenen Erden mitverdienen können

Hype um Rohstoffe
Wie Anleger bei Seltenen Erden mitverdienen können

Die Preise für High-Tech-Metalle sind seit Jahren auf Achterbahnfahrt. Anleger können die Seltenen Erden nicht direkt kaufen, aber mit Produkten profitieren, die auf steigende und auf fallende Rohstoffkurse setzen.
  • 5

DüsseldorfDie Metalle der Seltenen Erden haben die Fantasie von Rohstoffinvestoren während der vergangenen Jahre enorm angefacht. Dabei sorgte das Beinahe-Monopol der Volksrepublik China auf dem Markt der Rare Earth Elements (REE) für einen Hype. Innerhalb von zwei Jahren haben sich die Kurse von entsprechenden Zertifikaten mehr als verdoppelt - um dann in kurzer Zeit wieder um 40 Prozent zu fallen.

Investments in die Seltenen Metalle selbst sind nicht möglich. Sie werden nur zwischen Produzenten und Abnehmern direkt gehandelt. Einen Börsenpreis, wie er beim Handel mit anderen Metallen üblich ist, gibt es daher nicht.  Anlegern bleibt nur der Umweg über die Aktien der Rohstoffkonzerne, die am Abbau, der Weiterverarbeitung oder dem Handel mit seltenen Erden ihr Geld verdienen.

Für Investoren, denen das Risiko eines direkten Aktieninvestments zu hoch ist, bieten sich Partizipationszertifikate und börsengehandelte Indexfonds (Exchange-Traded Funds, ETFs) an, die sich auf Aktienkörbe - sogenannte Baskets - oder Aktienindizes als Basiswerte beziehen.

Die Royal Bank of Scotland (RBS) (WKN: AA2W3C), die Société Générale (WKN: SG1YRE)  und die UBS (WKN: UB9REE) haben Basket-Zertifikate auf Seltene Erden aufgelegt, die Commerzbank (WKN: CZ33EA) und die Schweizer EFG (WKN: EFG003) lassen Anleger per Index-Zertifikat auf selbst konstruierte Indizes am vermeintlichen Boom partizipieren.

Seite 1:

Wie Anleger bei Seltenen Erden mitverdienen können

Seite 2:

Produkt für Short-Strategie

Seite 3:

Experten zweifeln an den Indizes

Kommentare zu "Wie Anleger bei Seltenen Erden mitverdienen können"

Alle Kommentare
  • Zum "schämen" besteht kein Anlaß.
    Kein iPod, kein iPad, kein iPhone, überhaupt kein Handy, kein PC, kein Hybrid-Fahrzeug, kein Flachbildschirm, keine Windturbine ist ohne Seltene Erden herstellbar. In einem einzigen Hybrid Auto sind ca. 20kg (!) Seltene Erden verarbeitet. Es stellt sich nicht die Frage des "Mitmachens", insoweit bleibt keine Alternative. Menschenwürdige Arbeitsbedingungen lassen sich nicht durch Aufstöhnen von Gutmenschen schaffen, sondern durch realistische=kleine Schritte in die richtige Richtung.
    Ausgewählte und insbesondere "Schwere Seltene Erden" können physisch erworben werden seitens eines individuellen Investors. Es gibt seriöse Anbieter, die meisten sind unseriös. In ein Finanzkonstrukt läßt sich das nicht pressen, da es keinen Marktwert gibt wie etwa bei Edelmetall, REE lassen sich nicht bewerten. Aktien von einschlägigen Minenbetreibern sind ein schlechter Vorschlag. Die als wertvoll und zukunftssicher allein zu wertenden "Schweren Seltenen Erden" werden, wenn überhaupt, nur in winzigsten Mengen von den Minenbetreibern gefördert. Wer gezielt und aussichtsreich investieren will, muß sich einen seriösen Händler suchen. Dieser sollte eine Verbindung haben mit einem sicheren Zollfreilager, wo individuell zugewiesenes Eigentum für den Investor gelagert wird. Wenn der Investor das nicht will, soll er ganz die Hände weglassen.

  • Schämt sich das HB eiegntlich nicht solch einen Artikel zu verfassen und die Menschen zum mitmachen aufzufordern?!!

    Macht ja nix...werden ja nur dritte Welt Länder zutiefst ausgebeutet, Natur un Umwelt zerstört und Kinder in Afrika in Minen unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten geschickt, gelle....was für ein verheucheltes, rassistisches Volk doch die D sind!! Schämen sollten sich ALLE, die da mitmachen!!

  • Also, wie Ralph und vermutlich andere kundige Leser bemerkt haben, gehört Wismut nicht zu den Seltenen Erden. Und: Ausgewählte Seltene Erden können sehr wohl physisch gekauft werden ! Ob das sinnvoll ist, muss jeder selbst entscheiden.

  • "Wismut zählt N I C H T zu den Seltenen Erden."
    -----------------------------
    Tz, tz, tz... Sie setzen aber auch ein Wissen voraus... :-)

  • Unterschrift des Titelbildes:
    Wismut zählt N I C H T zu den Seltenen Erden.

Serviceangebote