Investmentidee
Neue Investmentchancen auf den Ölpreis

Investoren können nicht nur von fallenden oder steigenden Ölpreisen profitieren. Mit neuartigen Anlagezertifikaten lassen sich auch Preisunterschiede zwischen unterschiedlichen Ölsorten in bare Münze umwandeln. Die tägliche Investmentidee auf Handelsblatt.com.

DÜSSELDORF. An den internationalen Energiemärkten ist eine eher ungewöhnliche Entwicklung zu beobachten. Der Preis des für Europa maßgeblichen Brentöls (aktuell: 77,20 US-Dollar) liegt seit einigen Wochen über dem Preis der US-Richtmarke WTI (aktuell: 75,34 US-Dollar). In den zurückliegenden 30 Jahren war die Konstellation an den Energiemärkten während normaler Marktphasen genau umgekehrt. WTI notierte in der Regel rund ein bis drei Dollar höher als das qualitativ vergleichbare Nordseeöl der Marke Brent.

Mit vier neuen Alpha-Zertifikaten der Société Générale, die nicht laufzeitbegrenzt sind, haben Investoren seit Mitte Juli die Möglichkeit, von derartigen Bewertungsdivergenzen zwischen den verschiedenen Ölsorten zu profitieren. „Mit der Auflage der neuen Produkte reagieren wir auf die jüngsten Entwicklungen auf dem Ölmarkt“, erklärt Sebastian Bleser, Zertifikate-Experte bei der Société Générale.

Entscheidend für den Gewinn des Anlegers ist dabei der Performanceunterschied zwischen zwei Indizes, welche die Notierungen der beiden Ölsorten abbilden: dem S&P GSCI WTI Excess Return Index und dem S&P GSCI Brent Excess Return Index - unabhängig davon, ob die Ölpreise insgesamt steigen oder fallen. Beide Rohstoffbarometer sind in diesen Produkten währungsgesichert, Wechselkursschwankungen haben also keinen Einfluss auf die Wertentwicklung.

Für Anleger, die eine weitere Ausweitung des Preisunterschieds zugunsten der Sorte Brent für wahrscheinlich halten, sind die Zertifikate mit den WKN SG03N1 und SG03N2 gedacht. Die Unterscheide zwischen den beiden Papieren: Während Anleger mit dem ersten Alpha-Produkt 1:1 von einer möglichen Outperformance des Brent-Index profitieren und hierfür eine jährliche Gebühr in Höhe von 1,25 Prozent aufbringen müssen, hebelt das zweite Zertifikat die Entwicklungsdifferenz zwischen den beiden Öl-Indizes mit dem Faktor drei. Im Gegenzug fällt aber auch die jährliche Vergütung mit 3,75 Prozent außergewöhnlich hoch aus.

Anleger, die dagegen davon ausgehen, dass der Preis für WTI Öl bald wieder zur dem der Sorte Brent aufschließt und sich der Spread wieder reduziert oder sogar ins Gegenteil verkehrt, sollten auf die beiden Alpha-Zertifikate mit en WKN SG03N3 und SG03N4 setzen. Auch bei diesem Zertifikate-Paar gilt: Das erste bietet eine proportionale Partizipation, die den Investor 1,25 Prozent Gebühren pro Jahr kostet, während das zweite die mögliche Outperformance von WTI-Öl dreifach hebelt und somit offensivere Anleger geeignet ist. Auch hier werden für den höheren Hebel üppige 3,75 Prozent jährliche Vergütung in Rechnung gestellt.

Seite 1:

Neue Investmentchancen auf den Ölpreis

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%