Investmentidee
Platt machen

Da es an den Aktienmärkten nicht mehr so rund läuft, treibt es zahlreiche Anleger nun in Rohstoffanlagen. Ein Umfeld, in dem erfahrene Anleger sich nur mit großer Vorsicht bewegen. Wichtig ist: Keine Hausse läuft ewig.

Rohstoffe haben den Mainstream erobert. Freunde, Bekannte und Kollegen kaufen plötzlich Krügerrand oder stecken ihr Geld in Agrarzertifikate. Da es an den Aktienmärkten nicht mehr so rund läuft, treibt es sie nun in Rohstoffanlagen. Ein Umfeld, in dem erfahrene Anleger sich nur mit Vorsicht bewegen. Sicher, mit Rohstoffen ließ sich zuletzt prima verdienen. Beispiel Palladium: Das empfohlene Indexzertifikat (Wirtschafts-Woche 3/2008) auf das Edelmetall kletterte in nur sechs Wochen um rund 50 Prozent.

Schnelles Geld – wenn man das Papier jetzt verkauft. Angefeuert wurde der Palladiumpreis vom senkrecht in die Höhe schnellenden Preis des Schwestermetalls Platin. Auslöser der Trendbeschleunigung war die plötzlich auftretende Energieknappheit in Südafrika. Akuter Strommangel hat die Produktion in den Bergwerken am Kap teilweise komplett zum Erliegen gebracht. Südafrika ist mit einem Weltmarktanteil von 78 Prozent der wichtigste Platinproduzent. Die Energiekrise bot Spekulanten eine willkommene Gelegenheit, auf den Zug auf-auf fallende Preise gesetzt hatten, mussten plötzlich die Fronten wechseln und sich mit Kaufpositionen eindecken. Das erklärt die Kaufpanik.

Allerdings läuft keine Hausse ewig, erst recht nicht, wenn es so steil aufwärts ging wie jüngst bei den Edelmetallen. Sollte aus Südafrika etwa ein Signal kommen, das auf Entwarnung in Sachen Energieversorgung schließen lässt, dürften Gewinnmitnahmen einsetzen. Auf die überfällige Korrektur des Platinpreises können mutige Anleger jetzt mit einem Shortzertifikat setzen.

Quelle: Wirtschaftswoche vom 10.03.2008

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%