Investments in Schwellenländer: Modi macht Indien mobil

Investments in Schwellenländer
Modi macht Indien mobil

Indiens Ministerpräsident Narendra Modi will sein Land modernisieren. Vier Faktoren machen Hoffnung auf mehr Wachstum und steigende Aktienkurse. Auf welche Produkte Anleger setzen können.
  • 0

DüsseldorfAnleger, die auf einen Boom indischer Aktienkurse gesetzt hatten, wurden in der Vergangenheit immer wieder bitter enttäuscht. Seit fast 20 Jahren wird Indien neben China als große Wachstumslokomotive in Asien gehandelt.

Doch vor allem die schlechte Infrastruktur des Landes und sein fast schon sprichwörtlicher Bürokratismus wirken wie Bremsklötze, die die Wirtschaft auf dem Subkontinent bisher daran gehindert haben, durchzustarten.

„Hightech-Güter werden immer noch mit Eseln transportiert“, scherzt Robert Halver, Leiter Kapitalmarktanalyse bei der Baader Bank. Fakt ist: Ein Autobahnnetz ist in dem riesigen Flächenstaat mit seinen 1,25 Milliarden Einwohnern nur marginal vorhanden, die Bahnverbindungen sind marode.

Und Indiens komplizierter Staatsapparat, aufgebaut auf britischer Kolonialtradition, gilt als nicht reformierbar. Gerade ausländische Unternehmen, die in Indien Fuß fassen wollen, bekommen das immer wieder deutlich zu spüren. Dabei ist nicht nur die Bürokratie an sich, sondern vor allem die systemimmanente Korruption ein riesiges Wachstums-Hemmnis für die Wirtschaft.

Geht es nach Narendra Modi, dem im vergangenen Mai neu gewählten Ministerpräsidenten, sollen jedoch genau diese Probleme in kürzester Zeit gelöst werden. „Modi hat einen ehrgeizigen Plan. Er geht die wichtigen Kernthemen an. Er will in Bildung und Infrastruktur investieren, das Steuerrecht transparenter machen, die Bürokratie abbauen und gegen die Korruption vorgehen“, sagt Robert Halver. „Die internationalen Marktteilnehmer sehen China immer kritischer und blicken nun gespannt nach Indien.

An der Börse gab es für Modis Pläne bereits Vorschusslorbeeren“, so Halver. Doch es gibt tatsächlich gute Gründe dafür, dass die Hoffnungen der Investoren auf eine nachhaltige positive Entwicklung auf dem indischen Subkontinent diesmal nicht enttäuscht werden.

Kommentare zu " Investments in Schwellenländer: Modi macht Indien mobil"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%