Nach den Aktienrekorden
Warten auf den Dax-Knick

Die Aktienkurse steigen – sehr zum Ärger vieler Anleger. Denn wer jetzt nicht bereits Aktien hat, wartet auf günstigere Kurse. Kommen die noch? Und wenn ja, wie tief wird der Dax vor einem weiteren Anstieg fallen?
  • 19

DüsseldorfDer Dax hat zum ersten Mal seit seinem Bestehen die Marke von 9000 Zählern überwunden. Kommt jetzt die Korrektur oder steigt das deutsche Börsenbarometer weiter Richtung 10.000 Punkte? Trotz der derzeit ungebremsten Aufwärtsbewegung rechnen viele Experten mit einer weiteren Fortsetzung der Aktienrally, solange die US-Notenbank Fed mit ihren Anleihekäufen weiterhin den Markt mit Geld flutet.

Anleger hatten vor der Sitzung der Notenbank am Mittwoch befürchtet, dass möglicherweise der Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik bevorsteht. Doch es gab Entwarnung: Sobald wird sich am Kurs der Fed nichts ändern.

Hinzu kommt, dass bei den aktuell niedrigen Zinsen Investmentalternativen fehlen. Marcus Vitt, Vorstandssprecher der Privatbank Donner & Reuschel, prognostiziert beispielsweise, dass 2014 die 10.000 Punkte überschritten werden und der Dax am Ende bei rund 9700 Punkten steht. Auch die Bewertungen zeigen das Aufwärtspotenzial: Laut Bloomberg ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis - bezogen auf den von Analysten prognostizierten Gewinn für 2013 - bei etwa einem Drittel der Unternehmen niedriger als 14. Die Zahl 14 halten Experten für eine faire Bewertung.

Die Stimmung an den Märkten spricht also gegen einen Absturz. „Als ungeliebte Hausse könnte diese Marktphase in die Geschichte eingehen - wohl weil die meisten Investoren nur zusehen und weiter auf einen Rücksetzer hoffen“, meint Gianni Hirschmüller vom Forschungsinstitut Cognitrend. Das Unternehmen erhebt im Auftrag der Börse Frankfurt die Markterwartungen der Teilnehmer und interpretiert die Ergebnisse unter Beachtung von Erkenntnissen aus der verhaltensorientierten Kapitalmarktanalyse, der Behavioral Finance.

Die Dax-Rally sei zwar in den Medien angekommen, die Marktteilnehmer bleiben aber pessimistisch, lautet das aktuelle Fazit von Hirschmüller. Je mehr Anleger pessimistisch gestimmt sind, desto weniger sind sie bereits investiert. „Was die Akteure sich derzeit wünschen, scheint ziemlich klar: einen Rückschlag, eine Gelegenheit zum Wiedereinstieg. So geduldig wie sie warten, scheinen sie sich ihrer Sache sicher zu sein, diese Chance auch wirklich zu bekommen und sich so noch rechtzeitig für eine Jahresend-Rally positionieren zu können“, meint Hirschmüller. „Aber manche Wünsche gehen ja bekanntlich erst an Weihnachten in Erfüllung.“

Kommentare zu " Nach den Aktienrekorden: Warten auf den Dax-Knick"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nur Mut, in einen steigenden Markt zu kaufen bei niedrigsten Zinsen bietet die beste Gewinnwahrscheinlichkeit und die beginnende Berichterstattung zu den vermeindlichen Übertreibungen an der Börse wird wie immer neue Käuferschichten animieren. Das kann noch einige Monate anhalten. Für den Ausstieg gibt es verlässlichere Signale der Trendwende. Nur Mut. (rs-depot.de)

  • Stimmt, die Deutschen sind echt dämlich, denn sie ARBEITEN für ihren Wohlstand.

    Im Gegensatz dazu sind die schlauen Spanier, Franzosen und besonders die Engländer und die USA, die lieber mit Völkermord und Massaker (Koloniales Verhalten) zu Wohlstand gekommen sind. Das sind die Länder, die eine wirkliche Kultur der Erdbevölkerung gebracht haben (Kultur der Massenmörder und Schmarotzer).

  • Charttechnik hat etwas mit gewissen Wettervorhersagen zu tun, z. B. folgenden:

    Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es blebt wie es ist.

    der

    Regen im Mai, April vorbei


    Und die allermeisten, die hier schreiben, dürften nicht verstanden, dass der DAX jedes Jahr im Mittel etw um 3 % jedes Jahr steigen muss, weil die Aktien sonst Jahr für Jahr billiger werden (Stichwort Dax als Performance Index).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%