Neuemission
Beidseitige Währungsgewinne

Das Investmentthema Bric ist um eine Variante reicher: Nun können Anleger nicht nur von den Aktienmärkten sondern auch den Währungen dieser vier Länder profitieren – und das bei Kursausschlägen in beide Richtungen.

Nach gängiger Meinung werden die Kapitalströme künftig in Richtung Brasilien, Russland, Indien und China (Modekürzel Bric) fließen. Viele Analysten erwarten, dass die Währungen der vier Länder längerfristig Aufwertungspotenzial haben. Allerdings warnen auch viele Kritiker vor einer wirtschaftlichen Überhitzung dieser Regionen.

Ein für beide Szenarien passendes Zertifikat bringt die britische Bank Barclays aktuell auf den Markt (WKN: BC0EFR). Das Produkt ist einfach konstruiert: Die vier Währungen werden in einen Korb gepackt, der Anleger profitiert zu 75 Prozent sowohl von einem steigenden als auch von einem fallenden Währungskorb. Es zählt nur die absolute Wertveränderung. Das Produkt ist kapitalgarantiert, weil sich im schlechtesten Fall für den Anleger der Wert des Zertifikats zum Ende der Laufzeit gegenüber dem Ausgabedatum nicht verändert hat.

Die Wahrscheinlichkeit einer Null-Rendite hält Barclays für sehr gering, da die Währungen nach Berechnungen der Bank eng miteinander korrelieren und die Gewinne einer Währung nicht von einer anderen aufgehoben werden. "Die historische Korrelationsquote beträgt nahezu 80 Prozent", sagt Uwe Becker, Leiter des Zertifikatebereichs von Barclays Deutschland. Das Produkt hat keine Managementgebühren, der Ausgabeaufschlag beläuft sich auf ein Prozent. Um auf eine jährliche Rendite von sieben Prozent zu kommen, müsste der Währungskorb innerhalb der fünfjährigen Laufzeit um rund 50 Prozent gegenüber dem Euro steigen.

Die einzelnen Währungen weisen aktuell zahlreiche Besonderheiten auf. Russland hat im vergangenen Monat seinen Rubel frei konvertierbar gemacht. Von der Währungsliberalisierung erhoffe sich Russland Wachstumsimpulse für die Wirtschaft und den Zustrom von Kapital.

Das ist in Indien noch nicht der Fall. Allerdings strebt die Regierung den freien Handel mit der Rupie an. Die Zentralbank hat bereits erste Schritte dazu eingeleitet.

Seite 1:

Beidseitige Währungsgewinne

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%