Rendite der Discounter sinkt
Niedrige Kursschwankung sorgt für neue Zertifikate

Seit Monaten bewegen sich die Kurse an den Börsen nur wenig. Der VDax, der die Kursschwankungen (Volatilität) des Deutschen Aktienindex Dax abbildet, notiert mit 12,8 Punkten nur knapp über seinem historischen Tief von 10,9 Punkten. Doch genau darüber freuen sich die Anbieter von Zertifikaten. Denn dadurch haben sie die Möglichkeit, ihre Papiere attraktiver zu gestalten.

BERLIN. „Die Volatilität ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren für den Preis von Optionen, die bei der Strukturierung der meisten Zertifikate zum Einsatz kommen“, sagt Wolfgang Gerhard vom Bankhaus Sal. Oppenheim. Ist die Volatilität niedrig, sind auch Optionen billiger. Es sei daher sinnvoll, Zertifikate, die den Kauf einer Option beinhalten, zu kreieren.

Vor allem den einfach und transparent strukturierten Produkten komme die niedrige Volatilität zugute, sagt Heiko Weyand, Zertifikateexperte von HSBC Trinkaus & Burkhardt. In erster Linie profitiert das Genre der Outperformance-Zertifikate. Allein im Februar ist nach den Zahlen des Deutschen Derivateforums der Umsatz mit diesen Papieren um 33 Prozent auf 118 Mill. Euro gestiegen, das ausstehende Volumen erhöhte sich um 14 Prozent auf 982 Mill. Euro.

Seite 1:

Niedrige Kursschwankung sorgt für neue Zertifikate

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%