Steigende Aktien am Zuckerhut
„Erz, Real und Dividende“

Brasilienpapiere: Mit der Senkung der Leitzinsen um 0,25 Punkte auf 19,5 Prozent lockerte die brasilianische Zentralbank erstmals seit 17 Monaten ihre Geldpolitik. Die Notenbanker wollen damit die Wirtschaft unter Dampf halten und 2005 ein Wachstum von mehr als drei Prozent sicherstellen.

Da die Landeswährung Real derzeit ebenfalls Stärke zeigt und das Renditeniveau im Vergleich zu Ländern wie Mexiko noch immer hoch ist, sind weitere Zinsschritte zu erwarten. Die Hoffnung auf sinkende Zinsen sind der eine Motor für steigende Aktien am Zuckerhut, hohe Rohstoffpreise der andere.

Dabei wirken sich an der Börse in São Paulo besonders die hohen Preise für Erz, Stahl und Metalle aus. Rohstoff- und Metallaktien sind es auch, die den Aktienindex Bovespa bei 31 300 Punkten auf das höchste Niveau aller Zeiten getrieben haben und Zertifikate auf diese Kurve zu einem spannenden Anlagevehikel machen.

Allerdings nur für mutige Investoren. Denn trotz viel versprechender Aussichten im Bovespa ist Brasilien ein heißes Pflaster. Dafür sind nicht nur Währungsschwankungen verantwortlich, daran sind aktuell auch die politischen Verhältnisse schuld: So steckt die regierende Arbeiterpartei PT in einem sich hinziehenden Skandal um Bestechung und Korruption.

Da trifft es sich gut, dass es Indexzertifikate einschließlich Dividenden gibt - derzeit immerhin eine Rendite von 5,5 Prozent. Sie bieten damit einen Puffer gegen Rückschläge. Die Kauf-Verkauf-Spanne liegt bei 2,5 Prozent, verringert sich aber zu amerikanischen Börsenzeiten auf 1,5 Prozent. Eine Währungssicherung besteht nicht.


ANLAGEZERTIFIKAT
Kurs112,23
BasiswertBovespa Aktienindex
Laufzeitunbegrenzt
Bezugsverhältnis100:1
Managementgebührkeine
Ankauf-Verkauf-Spanne2,5 %
ISINNL0000194769
EmittentABN Amro



Quelle: Wirtschaftswoche

»Top-Tool für Anleger:
Zertifikate-Neuemissionen suchen und finden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%