Steuerlich benachteiligt
Die Kraft des Zinseszinses

Indexzertifikate stehen derzeit nicht gerade hoch in der Gunst der Anleger: Sie sind noch bis Jahresende steuerlich benachteiligt gegenüber Fonds und Aktien und drängen sich daher nicht für ein Engagement auf. 2009 ändert sich das.

DÜSSELDORF. Auch die ersten Kündigungen von Indexzertifikaten ohne Laufzeitbegrenzung durch Emittenten sowie die Diskussion über die Risiken von Zertifikaten als Inhaberschuldverschreibungen waren zuletzt alles anderes als absatzfördernd, wie ein Blick in die Derivatestatistik zeigt.

Dabei bergen Indexzertifikate langfristig durchaus Chancen für kluge Rechner, die überdies Vertrauen in den jeweiligen Emittenten haben - trotz Abgeltungsteuer auch bis zum Jahresende und erst recht danach. Die schnell vergessene Chance von Zertifikaten mit voller Einrechnung der Dividenden liegt in der Kraft des Zinseszinseffekts, wie eine einfache Rechnung zeigt: Unterstellt man etwa für den Deutschen Aktienindex Dax eine jährliche Gesamtrendite von acht Prozent über die nächsten 25 Jahre, dann werden aus einer Anlage von 10 000 Euro in einem Indexzertifikat mit voller Dividendenberücksichtigung rund 68 500 Euro beziehungsweise 53 900 Euro nach Abzug der 25-prozentigen Abgeltungsteuer.

Investiert ein Anleger jedoch noch bis Jahresende 10 000 Euro in einen Dax-ETF-Indexfonds mit 0,15 Prozent jährlichen Gebühren und unterstellt man eine Dividendenrendite von 3,5 Prozent pro Jahr und zusätzliche, dann abgeltungsteuerfreie Kursgewinne von 4,5 Prozent pro Jahr, erzielt dieser Anleger mit 53 900 Euro das gleiche Endvermögen. Der eingebaute Zinseszinseffekt plus Steuerstundung der auflaufenden Dividenden bis zum Verkaufszeitpunkt wiegt in dieser Rechnung also den Steuernachteil des Indexzertifikats auf. Bei einer Investition in besonders dividendenstarke Indizes, deren Erträge sich vor allem aus Dividenden zusammensetzen, schlägt ein Indexzertifikat zudem schon weit früher als nach 25 Jahren einen Indexfonds. So weist derzeit der über gebührenfreie Performance-Indexzertifikate investierbare Euro Stoxx Select Dividend 30 eine Dividendenrendite von 5,5 Prozent auf.

Noch bis Jahresende sind diese Überlegungen eher hypothetischer Natur, wenngleich viele der im Internet verfügbaren Abgeltungsteuer-Rechner unter den Tisch fallen lassen, dass Dividenden erstens langfristig rund 40 Prozent der Gesamtrendite einer Aktienanlage ausmachen und zweitens auch ab 2009 unabhängig vom Kaufzeitpunkt von Aktien oder Fonds abgeltungsteuerpflichtig sind. Über den Trick, Gesamtrenditen aus Aktien vollständig als dann steuerfreie Kursgewinne auszuweisen, sieht ein Engagement noch bis Ende 2008 in Fonds lukrativer aus.

Ab Januar 2009 werden die Karten dann aber neu gemischt, und Indexzertifikaten mit voller Dividendenberücksichtigung und damit eingebauter Steuerstundung samt Zinseszinsturbo dürften ein fulminantes Comeback erleben.

Christian Kirchner
Christian Kirchner
Handelsblatt / Geschäftsführender Redakteur New Investor
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%