Von Brennstoffzellen bis Erdgas - – Alternativen zum Erdöl:
Investieren in die Energien der Zukunft

Angesichts der Endlichkeit der Öl-Reserven, der politischen Verwerfungen in den wichtigsten Abbau-Gebieten und des vor allem durch die Industrialisierung vormaliger „Dritte Welt“-Länder wie China und Indien rasant steigenden Bedarfs ist die Energie-Frage im Hinblick auf die Zukunft unserer Gesellschaft wohl noch weitaus bedeutsamer als das Internet oder die Biotechnologie.

Das Segment alternativer Energie- und Antriebskonzepte ist mit Zertifikaten bislang nicht wirklich gut abgedeckt: Entweder laufen die (in den Boomjahren 1999/2000) begebenen Papiere demnächst aus, oder sie gerieten zu veritablen Rohrkrepieren, wie beispielsweise „New Energy Active“ von der WestLB (ISIN DE 000 696 259 0). Trotz allgemein freundlicher Börsenstimmung büßte der vermeintliche Zukunfts-Basket seit Anfang 2003 rund 25 Prozent ein, was nicht verwundert, da fünf von acht enthaltenen Titeln der Windkraft-Industrie zuzuordnen sind – und die entpuppt sich immer mehr auch aus Sicht der Turbinen-Hersteller als kolossale Luftnummer. Denn unter den Produzenten der riesigen Rotoren tobt ein ruinöser Wettbewerb. Die mit Steuergeschenken garnierten Windparks sind teuer, ineffizient und unzuverlässig und bieten bestenfalls punktuell eine Antwort auf die Energie-Frage. Keine Spur von dem im Prospekt beschriebenen, aktiven Management (Austauschmöglichkeiten jeweils Ende Juni und Ende Dezember).

Da die WestLB auf die Klumpenbildung in diesem Problemsektor nicht reagiert hat, erscheinen die 1,00 Euro Fix-Gebühr, die neben den Dividenden jedes Jahr für die höchst zweifelhaften Allokations-Künste der Düsseldorfer vom Zertifikate-Wert abgezogen werden, nicht gerechtfertigt. Dabei gibt es auf den Kurszetteln der Welt außer den „Wind-Eiern“ noch weitaus mehr aus dem „New Energy“-Segment: Das „Fuel Cell II“, ein ebenfalls schon zur Jahrtausendewende von UBS aufgelegter Basket mit den zehn Schwergewichten der Brennstoff-Zellen-Branche, konnte in den letzten eineinhalb Jahren rund 50 Prozent zulegen und damit den durch ein anderes UBS-Zertifikat (ISIN CH 001 438 854 7) abgebildeten AMEX Oil Index als Vertreter der „alten“ Energien klar hinter sich lassen. Am Nachfolgeprodukt „Fuel Cell III“ (ISIN CH 001 791 374 7) stört allerdings die bis Februar 2007 befristete Laufzeit, das das Potential eines Megatrends sich vermutlich erst nach mindestens fünf bis zehn Jahren entfaltet. Trotz der rein statischen Zusammensetzung und des Spread von einem Prozent ist es jedoch dem WestLB-Produkt vorzuziehen.

Seite 1:

Investieren in die Energien der Zukunft

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%