Zertifikate
Nerven-Prämie in turbulenten Börsenzeiten

Die Unsicherheit an den Börsen hat in den vergangenen Monaten zugenommen. Damit lässt sich Geld verdienen - aber nur mit den passenden Zertifikaten.

FRANKFURT. Börsianer sind nervös. Manchmal sind sie es mehr, manchmal weniger. Wie nervös Börsianer sind, lässt sich an den Börsenindizes ablesen: In der Regel drückt sich die Gefühlsstimmung der Anleger durch eine Zunahme oder Abnahme der Schwankungsintensität (Volatilität) der Börsenkurse aus. Je höher sie ausfällt, umso hektischer ist das Börsentreiben.

Da Börsianer sich für jede Art von Börsen-Statistik begeistern können, haben sie für die Messung der eigenen Nervosität-Indizes erfunden, die so genannten Volatilitäts-Indizes. In den USA ist das zum Beispiel der VIX (Chicago Board Options Exchange Volatility Index), in Deutschland ist es der VDax New. Diese Volatilitäts-Indizes messen die Schwankungsintensität der jeweils dazu gehörenden Aktien-Indizes, in diesen beiden Fällen sind dies der S&P 500 und der deutsche Leitindex Dax. Konkret: Der VDax New und der VIX zeigen an, mit welcher Schwankungsbreite beim Dax beziehungsweise beim S&P 500 die Investoren an der Terminbörse in den kommenden 30 Tagen rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%