Zertifikate-Neuemission
Bonus am Bosporus

Die türkische Lira ist eine stabile Währung geworden und dementsprechend ein guter Basiswert für eine Bonuszertifikat. Anleger sollten sich aber über die Risiken Vogelgrippe und EU-Betrittsverhandlungen im Klaren sein.

Die türkische Wirtschaft boomt. 2005 erwartet die Regierung in Ankara einen Zuwachs des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von fünf Prozent - eine Rate, die auch für 2006 und 2007 prognostiziert wird. Die türkische Erfolgsstory ist umso erstaunlicher, als das Land noch vor vier Jahren am Rande des Staatsbankrotts stand. Heute bietet sich ein völlig anderes makroökonomisches Bild. Das statistische Pro-Kopf-Einkommen hat sich von 2122 Dollar im Krisenjahr auf inzwischen 4800 Dollar mehr als verdoppelt. Die Inflationsrate liegt mit 7,5 Prozent auf dem niedrigsten Stand seit drei Jahrzehnten.

Die türkische Lira, die während der Finanzkrise 2001 binnen weniger Tage mehr als 50 Prozent ihres Außenwertes verlor, ist inzwischen eine stabile Währung. Vielleicht am erstaunlichsten sind die Erfolge bei der Konsolidierung der Staatsfinanzen und beim Schuldenabbau. Noch 2001 belief sich das Haushaltsdefizit auf 15,2 Prozent des BIP, im vergangenen Jahr waren es immerhin noch 7,1 Prozent. 2005 aber wird die Türkei mit einer Defizitquote von voraussichtlich 2,8 Prozent bereits die Vorgaben des EU-Stabilitätspaktes erfüllen.

Die Gesamtverschuldung, die 2001 noch bei 107,5 Prozent des BIP lag, soll voraussichtlich 2007 unter 60 Prozent fallen und damit den Maastricht-Kriterien entsprechen. Auch die politischen Vorgaben sind gut. Nach den kurzlebigen Koalitionen der 90er Jahre regiert Ministerpräsident Tayyip Erdogan seit Ende 2002 mit einer stabilen Mehrheit.

Anleger können nun nicht nur per Indexzertifikat (WKN ABN4HJ) auf einen Kursanstieg der türkischen Börse setzen, sondern auch auf die sich stabilisierende Währung der Türkei. Die Hypo-Vereinsbank emittert nach einem Bonuszertifikat auf den US-Dollar/ Euro (WKN HV094V, Ausgabe 01/05 des Zertifikate-Newsletters) das gleiche Produkt auf das Währungspaar Türkische Lira/Euro.

Dabei setzt der Anleger auf eine stabile Lira. Er bekommt nach drei Jahren einen Bonus von 45 Prozent, solange die Währung weniger als 25 Prozent fällt. Das entspricht einer Rendite von knapp 13 Prozent jährlich. Nach oben sind Anleger wie immer „1:1“ beteiligt. Der Puffer von 25 Prozent ist mit einem Blick auf den Chart ordentlich. Bei einem aktuellen Stand von 0,62 Euro würde der Bonusmechanismus bei 0,465 Euro fallen. Bisher war bei 0,52 Euro der Tiefstand. So stand die Währung Ende 2004.



BONUSZERTIFIKAT AUF TÜRKISCHE LIRA / EURO
BasiswertTürkische Lira/Euro
EmittentHypo-Vereinsbank
WKNHV1A27
Laufzeit12.02.2009
Zeichnungsfristbis 03.02.2006
Emissionstag9.2.2006
Emissionspreis100 Euro (zzgl. 1 % Ausgabeaufschlag)
Absicherungsniveau75 % des Ausgangsniveaus des Basiswerts
Bonusrendite / Bonusrendite p.a.43,6 % /12,5 % p.a.



Anleger sollten beachten, dass sie mit diesem Bonuszertifikat auch auf Gespräche der türkischen Regierung mit der Europäischen Union wetten, die einen EU-Beitritt des Landes ermöglichen sollen. Auch das Thema Vogelgrippe könnte eine Rolle spielen: Falls in der Türkei eine Epidemie ausbricht, dürften das Tourismusgeschäft und damit auch die Währung einbrechen.

Jürgen Röder
Jürgen Röder
Handelsblatt / Redakteur Finanzzeitung
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%