Zertifikate-Neuemission
Jim Rogers setzt auf chinesische Aktien

Chinas Börse hat in den vergangenen Wochen viel Boden verloren. Der Shanghai-Index stürzte auf den tiefsten Stand seit 15 Monaten. Anleger, die an eine Erholung der Märkte glauben, können mit Indexzertifikaten der ABN Amro an künftigen Aufwärtstrends - gerade in den Bereichen Agrar- und Energiewirtschaft, Tourismusindustrie, Transportbereich, Gesundheit, Bildung und Immobilien - partizipieren. Rohstoff-Guru Jim Rogers trifft die Auswahl.

DÜSSELDORF Die ABN Amro bringt in diesem Monat zwei Indexzertifikate auf den Jim Rogers China Index heraus, ein Quantopapier und ein Zertifikat ohne Währungsschutz. Bei letzterem sollten Anleger das Risiko der Abwertung des Hongkong Dollar zum Euro berücksichtigen. Gezeichnet werden können die Papiere jeweils noch bis zum 24.06.2008.

Jim Rogers gründete 1970 gemeinsam mit George Soros und anderen den Quantum Fund, der in zehn Jahren über 4 000 Prozent zulegte, während der S&P 500 Index im gleichen Zeitraum nur um 50 Prozent stieg. Die ABN Amro setzt auf das Finanzgespür des Amerikaners und auch auf den Jim Rogers China Index. Der Finanzexperte und Rohstoff-Guru hat mittlerweile auch seinen Wohnsitz nach Singapur verlegt, weil er an eine positive wirtschaftliche Entwicklung der chinesischen Wirtschaft glaubt. Zudem kann er dort die weitere Entwicklung der einzelnen Unternehmen und Branchen beobachten, schreibt die ABN Amro in ihrer Produktbroschüre.

Der Jim Rogers China Index beinhaltet aktuell 28 Aktien und kann bis auf 30 erweitert werden. Die Gewichtung der spezifischen Wirtschaftssektoren wird auf jeweils 20 Prozent fixiert. Auf dieses Gewicht werden die Sektoren einmal jährlich zurückgesetzt. Auch die Indexüberprüfung erfolgt einmal jährlich. Der Index ist ein Total Return Index, das bedeutet, dass Dividenden reinvestiert werden. Die Managementgebühr beträgt 1,25 Prozent pro Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%