Zertifikate
Profi setzt erneut auf Gold

Ein Vermögensverwalter nutzte die Konsolidierung des Edelmetalls und investierte in das selbe Indexpapier, das er vor kurzer Zeit verkauft hatte. Andere setzen auf Einzelwerte.

Zertifikate auf zwei Einzelwerte standen in dem Beobachtungszeitraum Mitte bis Ende April im Blickpunkt der Vermögensverwalter. Das zeigt die untere Tabelle der Top-Transaktionen von Finanzexperten, ermittelt von der unabhängigen Ratingagentur First Five aus Frankfurt.

Viel Geld wurde in ein Gold-Quanto- Zertifikat investiert. Ein Verwalter orderte 10 000 Zertifikate im Wert von 883 000 Euro. Dem selben Experten sei es auch gelungen, erst vor wenigen Wochen in der Nähe der Marke von 1 000 US-Dollar je Feinunze Gold aus diesem Zertifikat auszusteigen, teilt Uwe Raab von First Five mit.

Sollte sich der Preis für Gold nach Abschluss einer nun seit über sechs Wochen laufenden Konsolidierungsbewegung wieder dieser Marke nähern, so entspreche dies einer Kursperformance von rund 18 Prozent auf das nun investierte Kapital. Mit der Quanto-Mechanismus wird das Wechselkursrisiko ausgeschaltet. Fast eine halbe Millionen Euro investierte ein anderer Finanzspezialist in ein Discountzertifikat auf die Aktie von Solarworld.

Der Cap liegt bei 30 Euro, so dass der Experte im besten Fall mit einer Rückzahlung am 19. Juni 2009 in Höhe von 600 000 Euro rechnen kann. Dies entspricht einer Renditeerwartung auf das eingesetzte Kapital von über 20 Prozent.

Nach der gegebenen Steuerrechtslage sind Erlöse aus Zertifikatekäufen bis Ende Juni 2008 von der Steuer befreit, sofern das Zertifikate mindestens zwölf Monate im Depot liegt und vor dem vor dem 30. Juni 2009 verkauft wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%