ZertifikateJournal Anlagetipp
Mit Bonus oder Discounter auf Swiss Re setzen

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat am vergangenen Dienstag erstmals Details zu der jüngsten Vertragserneuerungsrunde am 1. Januar 2006 bekannt gegeben:

Von zuvor 9,2 Milliarden Schweizer Franken steigerte der Konzern das gezeichnete Prämienvolumen um rund ein Prozent auf 9,3 Milliarden Franken. Ausschlaggebend war vor allem das stabile Volumen der Vertragserneuerungen in Europa. Über die Hälfte des gezeichneten Geschäfts entfallen dabei auf den „alten Kontinent“.

Vor diesem Hintergrund hat das Management des Schweizer Konzerns für das Jahr 2006 eine kombinierte Schadenkostenquote von unter 95 Prozent in Aussicht gestellt. Damit verbessert sich das Verhältnis zwischen Prämieneinnahmen und eingetretenen Schäden weiter. Die Übernahme der General Electric-Tochter Insurance Solutions für 6,8 Milliarden US-Dollar wird hingegen erst in 2007 ihre vollen Früchte tragen, da Swiss Re beim Kauf zusätzlich noch Schulden der GE-Tochter in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar übernommen hat.

Als konservative Variante bietet sich ein währungsgesichertes Bonus-Zertifikat der Deutschen Bank mit einer Schwelle bei 67 Schweizer Franken an. Sofern die Aktie bis zur Fälligkeit im Dezember 2008 den üppigen Sicherheitspuffer von 30,2 Prozent nicht vollends aufgezehrt hat, kann sich der Anleger über eine attraktive Rendite von 25,7 Prozent oder 8,4 Prozent p.a. freuen.

Spekulativer ist ein Discounter der Schweizer UBS. Das Papier wirft eine maximale Rendite 11,4 Prozent oder 8,3 Prozent p.a. ab, wenn sich die Aktie bis zur Fälligkeit im Juni 2007 über 90 Schweizer Franken behauptet.

Mehr über Zertifikate erfahren Sie Woche für Woche im ZertifikateJournal.Link:

 www.zertifikatejournal.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%