AnlagestrategieWomit die Deutschen am liebsten zocken

Gold, Dax oder Apple-Aktie zählen zu den Lieblingen der Anleger. Im turbulenten Börsenjahr 2012 setzen die Deutschen bei diesen Werten aber nicht nur auf steigende Kurse. Welche Aktien sie noch ins Visier nahmen.

  • 5

    Kommentare zu " Anlagestrategie: Womit die Deutschen am liebsten zocken"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • ...........................................
      AUFSTELLUNGEINTOPF-ohne sinn und verstand-
      ...........................................
      der begleittext entspricht leider dem
      handelsblatt-niveau..
      aktien sind anlageprodukte und keine.
      zockerpapiere wie evtl.manche derivate.
      ..
      die aufstellung ist auch deshalb irre-
      führend, weil der umsatz je aktie mass-
      geblich vom freefloat bestimmt wird..
      ..
      ausserdem ist es wenig hilfreich, indi-
      ces edelmetalle und aktien in einer auf-
      stellung aufzulisten..
      ..
      ..
      keine aussagekraft..! !
      .
      ps
      die commerzbank steht bei € 1.74
      und nicht etwas über einen euro.
      ..
      sauber recherchieren..! !

    • @Steuererfinder:
      E.ON, RWE und Commerzbank sind bzw. wurden bereits vorher an die Wand gefahren (und zu Kasino-Spielbällen verkommen), wie ein Blick auf deren Bilanz(entwicklung)en eindrucksvoll zeigt.
      Stimme Ihnen ansonsten durchaus zu - aber in dem Artikel geht's im Zocker-Kontext löblicherweise mal nur um Zertifikate, ohne sonst medial allgegenwärtige Verquastung.

    • Wer säht der kann ernten noch weitere Steuererhöhungen.
      "wir müssen diese Zocker weiter besteuern" ich kann so etwas nicht mehr hören oder lesen. Die Investition in eine Aktie ist eine wichtige Investition damit den Unternehmen Geld zu Verfügung steht hier von Zocken zu sprechen ist eine Verunglimpfung der Anleger.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%