Anleiheexperte im Interview
„Auf eine US-Zinserhöhung anstoßen“

Das Analysehaus Feri hat Michael Krautzberger zum zweiten Mal in Folge zum besten Fondsmanager für Euro-Anleihen gekürt. Dem Handelsblatt verrät der Chef für europäische Anleihen bei Blackrock seine Strategie.

Gut eine Stunde Zeit hatte Michael Krautzberger in der vergangenen Woche für ein Gespräch mit dem Handelsblatt bevor er zur Verleihung der „Feri Euroratings Awards 2016“ in die Bad Homburger Schlosskirche fuhr. Da wusste der Leiter des europäischen Anleihegeschäfts bei Blackrock noch nicht, dass das Fondsanalysehaus ihn selbst auszeichnet – er war aber dennoch bester Laune.

Herr Krautzberger, mit Ihrem Rentenfonds „BGF Euro Bond“ haben Sie in den vergangenen fünf Jahren einen Ertrag von im Schnitt 5,6 Prozent erzielt und das bei bei geringer Volatilität. Was erwarten Sie für dieses Jahr?
Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld sind Anleger gut beraten, in ihren Erwartungen realistisch zu sein. In diesem Jahr haben wir einen Ertrag von 2,4 Prozent erwirtschaftet. Wenn wir auch im nächsten Jahr zwischen zwei und zweieinhalb Prozent Ertrag schaffen, wäre ich mehr als zufrieden.

Aber wie wollen Sie selbst das schaffen? Die USA bereiten eine Zinserhöhung vor, das heißt die Anleihekurse dürften dort fallen und die Renditen im Gegenzug steigen. Und im Euro-Raum sind die Renditen so niedrig, dass es kaum noch Aufwärtspotenzial für die Kurse gibt.
Beides stimmt. Jetzt ist sicher nicht die Zeit, in der man einfach Anleihen kauft und bis zur Fälligkeit hält. Und um auf steigende Kurse und fallende Renditen deutscher Bundesanleihen zu setzen, muss man schon ein extremer Anleihen-Optimist sein. Doch die große Volatilität an den Märkten eröffnet auch Chancen. Wir können in unserem Fonds ja zum Beispiel auch auf fallende Kurse an den Rentenmärkten setzen. Oder darauf, dass sich zum Beispiel inflationsgeschützte Anleihen besser entwickeln als herkömmliche Anleihen oder portugiesische besser als spanische.

So etwas könnte über das hinaus gehen, was konservative Anleger von einem Rentenfonds erwarten.
Vielleicht. Aber als Fondsmanager brauche ich natürlich eine Meinung zu den Märkten. Und muss mir bewusst sein, dass einige der Trade-Ideen nicht aufgehen.

Aber das erhöht doch die Risiken.
Nicht unbedingt, denn solche Trades gehen wir mit sehr vielen kleinen Positionen ein. Wir können uns das leisten, denn der „BGF Euro Bond“ ist 4,5 Milliarden Euro schwer. Fast die Hälfte davon liegt in Staatsanleihen der Euro-Zone. Dadurch ist unser Fonds auch stets liquide.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%