Anleihemarkt
Europas Bondmarkt fehlt der Schwung

Dem europäischen Rentenmarkt droht nach der jüngsten Kurserholung der Schwung auszugehen. Die zunehmende Bereitschaft der Investoren, höhere Risiken einzugehen, dürfte ebenso belasten wie die angekündigten Milliardenemissionen europäischer Regierungen.

FRANKFURT. Dem europäischen Rentenmarkt droht nach der jüngsten Kurserholung der Schwung auszugehen. Die zunehmende Bereitschaft der Investoren, höhere Risiken einzugehen, dürfte ebenso belasten wie die angekündigten Milliardenemissionen europäischer Regierungen.

Bereits am morgigen Dienstag steht der ZEW-Index für die deutschen Konjunkturerwartungen zur Veröffentlichung an. 39 von Bloomberg befragte Analysten rechnen mit einem Anstieg auf 60 Zähler. „In dem Umfang, wie der ZEW-Index steigt, wird es die Anleihekurse belasten“, sagte Padhraic Garvey, Bond-Stratege bei ING Groep in Amsterdam. Zum Vergleich: Im August lag der Indikator bei 56,1 Zählern nach 39,5 Punkten im Juli.

Als einen weiteren Test für die Märkte erachtet Garvey die rege Emissionstätigkeit in Europa. Er rechnet damit, dass in dieser Woche Staatsanleihen im Umfang von bis zu 20 Mrd. Euro angeboten werden. Für den Dienstag kündigte Irland die Emission zweier Staatsanleihen über insgesamt eine Mrd. Euro an. Und am Mittwoch stockt Deutschland eine zehnjährige Bundesanleihe um fünf Milliarden auf.

Mit den deutschen Bundesanleihen haben die Anleger seit Anfang September jedoch einen Verlust von 0,2 Prozent eingefahren, belegen Daten von Merrill Lynch & Co.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%