15 Prozent Kapitalrendite anvisiert: Landesbanken müssen mehr verdienen

15 Prozent Kapitalrendite anvisiert
Landesbanken müssen mehr verdienen

Die neuen Geschäftsmodelle der elf deutschen Landesbanken seit dem Wegfall der Staatsgarantien im vergangenen Jahr greifen noch nicht richtig.

HB BERLIN. Der Vorstandsvorsitzende der BayernLB, Werner Schmidt, übte am Mittwoch auf dem Handelsblatt-Kongress in Berlin Selbstkritik. „Die Neuadjustierung der Geschäftsmodelle hat noch nicht überall eine belastbare Basis für eine nachhaltige Verbesserung der Ertragslage geschaffen“, sagte Schmidt. Ertragsverbesserungen bei den Landesbanken seien maßgeblich auf eine geringere Risikovorsorge zurückzuführen, es mangele jedoch an ergiebigen Einnahmequellen.

„Kostensenkung allein reicht nicht“, bestätigte der Vorstandschef der HSH Nordbank AG, Alexander Stuhlmann. Selbst 20 Prozent weniger Verwaltungskosten würden nicht ausreichen, um alle Landesbanken fit für die Zukunft zu machen. Stuhlmann sieht die Landesbanken vor großen Herausforderungen, da sie neue Geschäfts- und Ertragsfelder finden müssten.

Alle Landesbanken haben sich noch vor Ablauf der Garantien üppig mit Liquidität versorgt, die sie bedingt durch ihre Spitzenratings noch günstig erhielten. „Einige Landesbanken müssen sich jetzt von ihren lieb gewordenen Geschäftsfeldern trennen“, sagte Stuhlmann. Denn mit einfachen Produkten und Dienstleistungen sei der Apparat in den kommenden Jahren nicht auszulasten.

Seite 1:

Landesbanken müssen mehr verdienen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%