16 Milliarden Dollar Einlagen
Goldman Sachs kauft sich eine Online-Bank

Die Investmentbank Goldman Sachs übernimmt eine Online-Bankensparte von General Electric und erhält dadurch 16 Milliarden Dollar an Kundeneinlagen. Das hat für den Käufer einen entscheidenden Vorteil.
  • 0

New YorkGoldman Sachs kauft eine Online-Bankensparte von General Electric mit Einlagen im Volumen von 16 Milliarden Dollar. Damit erhält die US-Investmentbank eine Quelle für günstige Mittelbeschaffung.

Goldman Sachs teilte am Donnerstag mit, sie werde von der GE Capital Bank Online-Einlagen im Volumen von 8 Milliarden Dollar und 8 Milliarden Dollar an Einlagenzertifikaten übernehmen. Über die finanziellen Details wurde nichts mitgeteilt. Die Transaktion unterliegt noch der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden.

Seit der Umwandlung in eine Bank während der Finanzkrise ist Goldman Sachs abhängiger von der Finanzierung über Einlagen von Kunden. Die Einlagen haben sich seit 2008 mehr als verdreifacht – auf 89 Milliarden Dollar Ende Juni.

„Die Transaktion sorgt für eine größere Diversifizierung der Finanzierung und stärkt das Liquiditätsprofil von GS Bank durch die Bereitstellung eines zusätzlichen Kanals für die Beschaffung von Einlagen”, erklärte Finanzchefin Liz Beshel Robinson in der Mitteilung.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 16 Milliarden Dollar Einlagen: Goldman Sachs kauft sich eine Online-Bank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%