2004 mit 124 Millionen Euro Verlust: Aareal Bank sieht Rot

2004 mit 124 Millionen Euro Verlust
Aareal Bank sieht Rot

Unterm Strich hat die Wiesbadener Aareal Bank im vergangenen Jahr 124 Millionen Euro Verlust verbucht. 2005 strebt die Bank allerdings wieder ein deutlich positives Ergebnis an, wie am Montag bei der Vorlage vorläufiger Geschäftszahlen für 2004 betont wurde.

HB FRANKFURT. Der Fehlbetrag für das vergangene Jahr fiel damit noch höher aus als die zuletzt im November noch prognostizierten 100 Mill. € Verlust. Allerdings ließ der Verlauf des vierten Quartals bereits eine bessere Geschäftsentwicklung erkennen.

Im vierten Quartal sei die Risikovorsorge im Kreditgeschäft bereits spürbar gesunken auf 55 Mill. € von 156 Mill. € im Vorjahresquartal. Der Vorsteuerverlust sank damit im Schlussquartal des vorigen Jahres auf vier Mill. € nach 82 Mill. € ein Jahr zuvor.

Für 2005 erwarte die Bank eine gegenüber 2004 erheblich reduzierte Risikovorsorge, teilte die im MDax gelistete Bank mit. Die Aareal Bank war im vorigen Jahr nach einer von der Bankenaufsicht erzwungenen massiv erhöhten Risikovorsorge tief in die roten Zahlen gerutscht. Die Bank beschloss daraufhin im vorigen November, ihr Kreditportfolio stärker auf margenträchtigeres Geschäft im Ausland auszurichten und Problemkredite möglichst schnell zu verkaufen. Zudem wurde im Dezember mit Wolf Schumacher von der DG Hyp ein neuer Vorstandschef berufen.

Die Aktie der Aareal reagierten auf die vorläufigen Bilanzzahlen und den Ausblick positiv. Nach anfänglichen Kursverlusten zog das Papier nach der Mitteilung ins Plus und lag mit 27,50 knapp ein Prozent über Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%