2006: Aareal Bank schreibt wieder schwarze Zahlen

2006
Aareal Bank schreibt wieder schwarze Zahlen

Die Aareal Bank hat 2006 vor Steuern weniger verdient als von Experten erwartet. Das Betriebsergebnis habe im vergangenen Jahr 160 Mill. Euro betragen, teilte die im MDax notierte Bank am Mittwoch in Wiesbaden mit.

dpa-afx WIESBADEN. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten mit einem Vorsteuergewinn von 164 Mill. Euro gerechnet. 2005 hatte der Immobilienfinanzierer wie bereits 2004 wegen hoher Kosten für Kreditausfälle noch Verlust gemacht.

Der Gewinn nach Minderheiten habe 107 Mill. Euro nach einem Vorjahresverlust von 55 Mill. Euro betragen. Experten hatten hier mit einem geringeren Wert gerechnet. Die Aareal Bank profitierte im vierten Quartal allerdings auch von steuerlichen Sondereffekten. Der Zinsüberschuss sank 2006 etwas stärker als erwartet. Er fiel von 419 Mill. Euro auf 389 (Prognose: 393,8) Mill. Euro. Die Risikovorsorge, die das Ergebnis der Bank in den vergangenen drei Jahren stark belastete, fiel mit 89 (Vorjahr: 273) Mill. Euro im Rahmen der Unternehmensprognose und der Expertenerwartung aus.

Positiv konnte die Bank im Neugeschäft überraschen. Es sei um 40 Prozent auf 9,9 Mrd. Euro geklettert. "Es lag damit deutlich über dem im November angehobenen Jahresziel von mehr als acht Mrd. Euro. Auf das internationale Geschäft entfielen davon insgesamt 84 Prozent", hieß es. Die Aareal Bank bekräftigte zudem frühere Aussagen, für das vergangene Jahr wieder eine Dividende zahlen zu wollen. Angaben zur Höhe machte die Bank nicht. Der Provisionsüberschuss fiel von 163 Mill. Euro in 2005 auf 145 (Prognose: 159) Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%