50 oder 200 Milliarden?: Verwirrung um Kapitalbedarf der Banken

50 oder 200 Milliarden?
Verwirrung um Kapitalbedarf der Banken

Die deutschen Banken werden mehr Geld brauchen, um „Basel III“ gerecht zu werden. Doch wie viel genau? Der Bankenverband zog bereits seine erste Prognose zurück. Am Sonntag sorgten Medienberichte über eine Rede von Soffin-Chef Rehm für Aufregung.
  • 0

HB BERLIN. Der angebliche Bedarf der deutschen Banken an frischem Eigenkapital hat am Wochenende für Verwirrung gesorgt: Von 50 bis 200 Milliarden Euro reichten die in Medienberichten kolportierten Summen. Hintergrund der Spekulationen sind die neuen „Basel III“-Regeln, die die Kreditinstitute zwingen, mehr Eigenkapital vorzuhalten.

Der Chef des Bankenrettungsfonds SoFFin, Hannes Rehm, hat einen Medienbericht zurückgewiesen, wonach er den Kapitalbedarf der deutschen Banken auf 200 Milliarden Euro schätzt. Die Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“ hatte Rehm entsprechend zitiert. „Nach vorliegenden Studien kann es in den G20-Staaten auf der Zeitachse 2013 bis 2018 zu einem zusätzlichen Eigenkapitalbedarf von 200 Milliarden Euro kommen“, stellte Rehm klar. Damit bezieht sich die kolportierte Summe auf 20 Länder und nicht allein auf Deutschland.

Nach dem Bericht soll Rehm auf einer Veranstaltung erklärt haben: „Deutsche Banken brauchen 200 Milliarden Euro mehr Eigenkapital.“ Rehm sei falsch zitiert worden, stellte eine SoFFin-Sprecherin klar. Auch die Organisatoren der Veranstaltung widersprachen der Darstellung. „Es ist nicht gesagt worden, definitiv nicht“, sagte Rocco Damm von der Vermögensverwaltung Damm-Rumpf-Hering zu Reuters. Er könne sich vielmehr daran erinnern, dass in diesem Zusammenhang eine Zahl von 50 Milliarden Euro genannt worden sei.

Auch Gerhard Stratthaus, Mitglied des Leitungsausschusses des SoFFin, bezweifelte, dass Rehm in diesem Zusammenhang die Zahl von 200 Milliarden Euro genannt habe. Er sei zwar nicht bei der Veranstaltung in Dresden gewesen, sagte Stratthaus zu Reuters. Ihm erscheine die Summe aber als sehr hoch gegriffen. Die Zahl sei auch intern auf keinem SoFFin-Treffen gefallen.

Seite 1:

Verwirrung um Kapitalbedarf der Banken

Seite 2:

Kommentare zu " 50 oder 200 Milliarden?: Verwirrung um Kapitalbedarf der Banken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%