Abschreibungen
Bankenverband erwartet rege Teilnahme an Schuldenschnitt

Laut Bankenverbands-Chef Kemmer bereiten sich die privaten Banken bereit seit Monaten auf eine Umschuldung vor und haben Teile der Abschreibungen bereits verbucht.
  • 3

FrankfurtDie privaten Banken in Deutschland rechnen mit einer regen Beteiligung des Finanzsektors an dem neuen Milliarden-Hilfspaket für Griechenland. „Nur wenn alle an einem Strang ziehen, können sich die Perspektiven für Griechenland wirklich verbessern“, erklärte Bankenverbands-Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer am Dienstag.

Er gehe davon aus, dass sich die Gläubiger zahlreich an dem Schuldenschnitt beteiligten, obwohl dieser erheblich sei. „Das muss jede Bank für sich erst einmal verkraften.“ Die Institute hätten sich in den vergangenen Monaten aber bereits auf die Umschuldung eingestellt und einen Teil der Abschreibungen verbucht.

Die privaten Gläubiger verzichten auf mehr als 50 Prozent der Forderungen und tauschen ihre alten griechischen Staatsanleihen in neue mit niedrigeren Zinsen ein. Das führt insgesamt zu Abschreibungen von bis zu 74 Prozent. In den nächsten Wochen können die Institute entscheiden, ob sie sich an dem Schuldenschnitt beteiligen. Insgesamt sollen die Schulden Griechenlands so um mehr als 100 Milliarden Euro sinken. Zusätzlich bekommt das Land 130 Milliarden an neuen Hilfskrediten von den Euro-Ländern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Abschreibungen: Bankenverband erwartet rege Teilnahme an Schuldenschnitt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Thomas-Melber-Stuttgart - Sie sagen es. Unter normalen Umständen wären die Banken längst Pleite. Konkurs nennt man so etwas. Die systemrelevanten alternativlosen Banken müssen keine Finger krumm machen, um die "Ausfälle" durch die EZB wieder zu vereinnahmen.

    Hier werden Staaten reihum an den Pranger gestellt. Diejenigen, die das Geschäftsrisiko zu tragen hätten, bleiben außen vor. Jedem kleine oder mittleren Unternehmer wäre der Gang in die Insolvenz geblieben. Ergo wissen wir heute, die Zocker saßen allesamt in den Gremien, um das Risiko verschieben zu können. Einer der "Victory" Lloyds saß sogar am eigens initiierten "Arbeits"-Frühstück im Bundeskanzler-Amt. Er geht hoch erhobenen Hauptes in Pension. Stimmung vorm Aschermittwoch. Helau und Alaaf.

  • Abschreibungen vermindern zwar den Gewinn, aber damit auch die Steuerlast. Indirekt trägt somit der Steuerzahler einen Teil des Schuldenschnitts.

  • Genial 3/4 einfach w e g.
    Evtl sogar mehr

    Ist das Zocken?
    Oder Verbocken.

    naja, freiwillig war es bestimmt net.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%