Abwicklung der Skandalbank
Investor darf Hypo-Balkantöchter übernehmen

Der Finanzinvestor Advent hat das Okay für die Übernahme der Balkan-Töchter der Hypo Alpe Adria gegeben. Die EU-Kommission habe keine Bedenken gegen den Deal. Ein wichtiger Schritt beim Abbau der staatlichen Krisenbank.
  • 0

BrüsselDie EU-Wettbewerbshüter geben grünes Licht für den Verkauf der Osteuropatöchter der österreichischen Krisenbank Hypo an den Finanzinvestor Advent. Die EU-Kommission habe keine Bedenken gegen die Übernahme, teilte sie am Freitag mit.

Advent will den Kauf bis zur Jahresmitte abschließen. Er ist ein wichtiger Schritt beim Abbau der staatlichen Krisenbank. Den Rest des Instituts hatte Österreich in eine Bad Bank unter dem Namen Heta ausgelagert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Abwicklung der Skandalbank: Investor darf Hypo-Balkantöchter übernehmen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%