Allianz
Eine Milliarde Euro mehr für grüne Energie

Der Versicherer Allianz will massiv in sein Geschäft mit erneuerbaren Energien investieren. In drei Jahren könnte nach Einschätzung der Tochter Allianz Capital Partners die Marke von drei Milliarden Euro geknackt werden.
  • 2

DüsseldorfEuropas größter Versicherer baut sein Geschäft mit erneuerbaren Energien massiv aus. Geht es nach David Jones von der Konzerntochter Allianz Capital Partners (ACP) könnte der Versicherungskonzern „in drei Jahren die Marke von drei Milliarden Euro erreichen“, wie er dem Handelsblatt sagte. Das ist eine Milliarde mehr, als die Allianz bislang investiert hat.

Die Allianz ist damit bereits heute der größte europäische Finanzinvestor im Bereich grüner Energie. Schon 2005 hatte sie begonnen, sich an Ökostromkraftwerken zu beteiligen. Alleine im vergangenen Jahr investierte das Unternehmen rund 400 Millionen Euro.

ACP, der Allianz-eigene Investmentmanager für alternative Anlageformen, hat bislang 300 Millionen Euro in Solar- und rund 1,7 Milliarden in Windparks investiert, die meisten davon an Land. Bislang beteiligt sich die Allianz jedoch nicht an Meerwindparks.

Das aber soll sich nun ändern: „Ich kann mir vorstellen, dass wir in Frankreich zum ersten Mal in einen Meerwindpark investieren könnten“, kündigte Jones an. Frankreich komme „mit seinen langfristigen Tarifen für Meerwindparks unseren Investment-Vorstellungen am nächsten“.

Grund für das stärkere Engagement der Allianz im Bereich erneuerbare Energien: Die dort erzielbaren Renditen sind mittlerweile höher als bei den meisten langfristigen Anlagen auf dem Kapitalmarkt.

Kommentare zu " Allianz: Eine Milliarde Euro mehr für grüne Energie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es wird Zeit, dass ich bei der Allianz aussteige mit meiner Investition. Diese Allianz hat noch gar nicht begriffen, was sie an Verlusten einfahren wird, wenn diese in die sog. Erneuerbaren Energien (Windkraft) investiert. Die sog. Erneuerbaren Energien (Energiewende) ist auf Lug und Trug = EEG Subventionsgesetz aufgebaut und wird damit nicht am Markt existieren können. Das EEG ist extrem Marktfeindlich und wird dem deutschen Verbraucher per Subventions-Abgabengesetz aufgezwungen. Dies führt mittelfristig zum Verlust von industriellen Arbeitsplätzen und damit zu einen Wirtschaftkraftverlust. Energiewende/EEG = erst kommt die Lüge, dann der Betrug, dann der Mangel und zum Schluss die Armut!

  • Da ist die Allianz nicht ganz auf dem Laufenden.

    Just haben Stanford-Wissenschaftler´veröffentlicht, daß nach ihren Forschungen alle sogenannten erneuerbaren Energien zusammen genommen und weltweit auf Endstadium hochgerechnet niemals in der Lage sind, Co2-Reduktion in nennenswerter Weise zu gewährleisten - unabhängig davon, ob damit das Klima beeinflußt wird oder nicht.

    Nun sollte nach den einfältigen Politikern nicht auch noch die Allianz auf die ideologischen Indoktrinationen herein fallen, dieser ganze EEG-Wahn könnte anderes bewirken, als den wirtschaftlichen Tod von Industrie, Wirtschaft, Verbrauchern und am Ende auch der Steuerzahler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%