Als Käufer gehandelte Versicherer zurückhaltend: Verhaltenes Interesse für MLP-Versicherungstöchter

Als Käufer gehandelte Versicherer zurückhaltend
Verhaltenes Interesse für MLP-Versicherungstöchter

Die zum Verkauf stehenden Versicherungstöchter des Heidelberger Finanzdienstleisters MLP stoßen nach einem Zeitungsbericht bisher nur auf geringes Interesse.

HB FRANKFURT. Die Nachfrage sei verhalten, berichtete die Tageszeitung „Financial Times Deutschland“ unter Berufung auf Verhandlungskreise. Die als Käufer gehandelten Versicherer HDI und Axa äußerten sich zurückhaltend. „Selbst der HDI, der dringend einen Zukauf melden müsste, um glaubwürdig zu bleiben, hat nur lauwarmes Interesse“, sagte ein mit der Situation vertrauter Manager der Zeitung. Der hannoversche Versicherer hatte mehrfach Akquisitionen angekündigt.

MLP wolle Branchenkreisen zufolge mit dem Verkauf der Töchter MLP Lebensversicherung und MLP Versicherung 400 Millionen Euro erlösen, hieß es weiter. Das im Nebenwerte-Index MDax gelistete Unternehmen hatte bisher kein Preisziel genannt. Mit dem Betreuung des Verkaufs ist dem Bericht zufolge die Investmentbank Goldman Sachs beauftragt.

MLP-Chef Uwe Schroeder-Wildberg will sich mit dem Verkauf der eigenen Versicherungsanbieter stärker auf das Kerngeschäft konzentrieren und das Profil von MLP als unabhängigem Makler von Finanzprodukten stärken. Die Transaktion soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Schroeder-Wildberg hatte zuletzt gesagt, das Interesse an den beiden Töchtern aus dem Markt sei erfreulich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%