American Express

Kunden bleiben kauffreudig

Viele Verbraucher lassen offenbar gerne ihre Kreditkarte glühen. Davon profitiert der Kreditkartenanbieter American Express. Konzernchef Kenneth Chenault sprach von Rekordzahlen.
Kommentieren
Eine Kreditkarte des amerikanischen Finanzdienstleisters American Express. Quelle: picture alliance / dpa

Eine Kreditkarte des amerikanischen Finanzdienstleisters American Express.

(Foto: picture alliance / dpa)

New YorkDie US-Kreditkartenfirma American Express profitiert von der anhaltenden Kauflust ihrer Kunden. Im ersten Quartal stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7 Prozent auf gut 1,2 Milliarden Dollar (912 Mio Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch in New York mitteilte.

Konzernchef Kenneth Chenault sprach von Rekordzahlen. Sowohl das Geschäft im Heimatmarkt USA als auch international sei stark gewesen. Für American Express ebenfalls wichtig: Die Kunden haben ihre aufgelaufenen Schulden nach Angaben von Chenault zuverlässig abgestottert.

American Express gehört zusammen mit Visa und Mastercard zu den drei großen Kreditkartenkonzernen. Im Unterschied zu den Konkurrenten vergibt American Express den eigentlichen Kredit aber selbst, während Visa und Mastercard nur als Abwickler fungieren. Der Kredit kommt von den Partnerfirmen, welche die Karten ausgeben. Das sind zumeist Banken.

  • dpa
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "American Express: Kunden bleiben kauffreudig"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%