Analysten sprechen von „solidem Ergebnis“ UBS spürt deutliche Marktbelebung

Die Schweizer Großbank UBS hat trotz einer Gewinnsteigerung im zweiten Quartal um fünf Prozent auf 2,147 Mrd. sfr die Prognosen knapp verfehlt, blickt aber sehr optimistisch nach vorne. Lediglich das Handelsgeschäft verlief zuletzt rückläufig.

HB ZÜRICH. Die Bank verzeichnete zugleich aber einen guten Neugeld-Zufluss: Die verwalteten Vermögen erhöhten sich Unternehmensangaben vom Dienstag zufolge auf 2 550 Mrd. sfr von 2 360 Mrd. zum Ende des Vorquartals. Wachstumstreiber waren steigende Marktbewertungen und Neugeldzuflüsse, die sich im zweiten Quartal auf 30,0 (Vorjahr 16,9) Mrd. sfr beliefen. Die Neugelder in den Wealth-Management-Einheiten erreichten mit 19,2 (10,4) Mrd. sfr dank anhaltend starker Zuflüsse im lokalen Europageschäft und von asiatischen Kunden annähernd einen neuen Höchststand.

Nach einem verhaltenen Start ins erste Quartal hätten sich die Märkte spürbar erholt, so die Bank. Gemäß Einschätzung von UBS dürfte diese Dynamik wenigstens kurzfristig anhalten. Im Juli und Anfang August entwickelten sich die Finanzmärkte weiter gut und stützten damit das Geschäft bei UBS, wie Finanzchef Clive Standish auf einer Telefonkonferenz sagte. Standish sprach von einer „sehr starken Fusions-, Akquisitions- und Kapitalmarkt-Aktivität, die sich in den Juli und frühen August weiter gezogen hat.“ Obwohl die branchenüblichen saisonalen Effekte die Ertragslage in der ersten Jahreshälfte tendenziell begünstigten, habe die Bank allen Grund zur Annahme, dass 2005 für UBS wiederum ein erfolgreiches Jahr werde, so UBS.

Im Finanzdienstleistungsgeschäft war der Ertrag im zweiten Quartal mit 9,381 Mrd. sfr praktisch stabil. Die vermögensabhängigen Erträge seien in praktisch sämtlichen Kategorien, insbesondere in den Bereichen Anlagefonds und Portfolio Management gewachsen. Die Corporate-Finance-Einnahmen erreichten den höchsten Stand, der in den Monaten April, Mai und Juni je zu verzeichnen war. Insbesondere das Geschäft mit Firmenzusammenschlüssen habe sich dynamisch entwickelt. Die Erträge im Bond-Underwriting erreichten ebenfalls eine neue Bestmarke; Firmenkunden hätten vermehrt Schuldpapiere ausgegeben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%